Musikkritik

Wir hören für Euch in aktuelle christliche Alben rein – egal ob Rock, Rap, Worship oder Gospel.

 

Cover: second wind

Mission: Second wind

In dem Album geht es um das Aufwachsen in schwierigeren Verhältnissen, die persönlichen Struggles des Lebens und darum, wie Gott uns verändern kann.

O’BROS: Underrrated

Musik, die du (gerade) auch vor Nichtchristen anmachen kannst.
Splitter Cover

Julia Engelmann: Splitter

Das Album bietet gute Musik und ist ein lyrischer Hochgenuss.

Tedashii: Dead or Alive Pt. 1

Das Album besteht aus zeitgemäßen und überzeugenden Songs mit basslastigen Beats und modernen Hip-Hop-Elementen. Die EP ist die Reise zu seinem »Ja« zum Leben.
Cover: HOPEFUL HEARTS CLUB

Jervis Campell: Hopefull Hearts Club

Das Album Hopefull Hearts Club besteht aus Songs, die voller Hoffnung und Vertrauen sind. Ein Mix aus Folk Rock, Gospel und Alternative Rock.

KB: His Glory alone II

KB zeigt in seinem Album His Glory Alone 2 sein ganzes Talent in Form von cleveren Wortspielen und dabei geht der Fokus auf Jesus nie verloren.

Tiffany Hudson: Hidden Here

Mit zarten Klängen geht es in dem Album vor allem um unsere Hingabe an Gott, die wichtiger ist als alles andere.
Steffany Gretzinger: The narrow way

Steffany Gretzinger: The narrow way

Das neue Album von Steffany Gretzinger ist kraftvoll und lädt dazu ein, in die Gegenwart Gottes zu kommen. Es ermutigt dazu, ihn zu loben und zu ehren.

Adam Young: Coco Moon

Ein wahrer Moodbooster, der zum Tanzen verleitet und für gute Laune sorgt.
Colton Dixon

Colton Dixon: Canvas

Das Album ist ein poppiger Mix, in dem mal Gitarre, mal Klavier mit einem passenden Beat viben — die Zuhörerschaft wird ermutigt, auf Gott zu vertrauen.