Musikkritik

Demon Hunter: War & Peace

Demon Hunter sind eine bekannte Größe der Metalcore-Szene. Auf dem Doppelalbum "War & Peace" vereinen sie zwei Seelen in ihrer Brust zu einem Gesamtwerk, das wie geschaffen ist für eine richtig harte Workout-Runde.

Manafest: This Is Not The End

Rock trifft auf Rap: Manafest ist ein Urgestein der Szene - und darf sich deshalb auch etwas mehr leisten als andere. Auf seinem neuen Album geht er einige sehr kontroverse Themen an.

Elevation Worship: Graves Into Gardens

Megachurch-Bands liegen voll im Trend. Mit ihrer neuesten Veröffentlichung festigt Elevation Worship seinen Namen unter den Großen dieses Genres.
7eventh time down Brand New Day

7eventh Time Down: Brand New Day

Frischer Sound, klarer Inhalt: 7eventh Time Down bleibt ihrem "Positive Radio"-Pop/Rock-Sound treu und ergänzt ihn umsichtig um Elektronic-Pop Elemente.
ELI Worship Sehnsucht Was ich will Worship Cover

ELI Worship: Sehnsucht / Was ich will (Live)

Die Texte gehen leicht ins Ohr und man kann schnell mitsingen. Perfekt, um sich einen Worship-Abend nach Hause zu holen.

Connor Flanagan: Skyscrapers

Mit seinem dritten Studioprojekt findet Connor Flanagan langsam seinen eigenen Sound. Seine Vielseitigkeit erinnert an andere Multi-Genre-Künstler. Zwischen Turn-Up und Anbetung ist für jede Stimmung was dabei.

Big Daddy Weave: When The Light Comes

"When The Light Comes" ist ein weiterer Sieg für die Big Daddy Weave Crew. In der Dunkelheit des Lebens haben sie an der Anbetung festgehalten und sind auf der anderen Seite des Leidens mit einem wiederbelebten Lob aufgetaucht. Ihr Zeugnis strahlt umso heller.

TobyMac: The Elements

Ein weiteres solides Album von TobyMac. Auch nach acht Studioalben zeigt er keine Anzeichen von Müdigkeit. Ein ansteckendes Album voller Glauben.

Mac Powell and the Family Reunion: Back Again

Und alle so "Whoo!" Third Day-Frontmann Mac Powell läutet mit seinem Gute-Laune-Country den Restsommer ein!

Matthew West: Brand New

Großer Popsound trifft tiefen Glauben: Die US-Popikone Matthew West weiß mit seiner Leichtigkeit und Coolness auch schweren Glaubensthemen eine hoffnungsvolle Note zu verpassen.