Ekaterine Doreulli: „Geschichten aus der Erstaufnahme“

Ekaterine Doreulli berichtet in berührenden Episoden vom Alltag in einer Gießener Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge. Von den Begegnungen mit verschiedensten Menschen, von deren Fluchtgeschichten, Asylgründen, Ängsten und Träumen und das alles unter einem Leitmotiv: der Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Greg Laurie, Marshall Terrill: „Steve McQueen – Das geheime Glaubensleben des...

Da mich Biografien schon immer begeistert haben, bin ich sehr froh auch diese gelesen zu haben. Einmal mehr habe ich dabei erkannt, dass man andere nicht nur aufgrund von ihrem Verhalten beurteilen darf, sondern man sich immer auch fragen sollte, warum derjenige so geworden ist. Eine fesselnde Erzählung über das Leben des "King of Cool", der sich zu Jesus bekehrte.

Hanspeter Wolfsberger: „Was dem Leben dient“

Dieses Buch kann als vertiefendes Andachtsbuch für die persönliche „Stille Zeit“ verwendet werden. Ich denke, wir brauchen mehr solcher Bücher, in denen kein „geistliches Fastfood“ angeboten wird, sondern „geistliches Schwarzbrot“. Möge dieses Buch vielen Lesern zum Segen werden.

Steven Furtick: „Unbrauchbar? Warum Gott Verlierer braucht, um große Dinge zu...

Das Buch ist eher für Einsteiger im Glauben gedacht. Positiv ist, dass nicht mit einem „Was ich geschafft habe, das kannst Du auch schaffen“ Druck aufgebaut wird. Das Buch macht Mut, dennoch fehlt es ihm an Tiefgang und Schwung.

Wilkin van de Kamp: „Die sieben Wunder des Kreuzes“

Allen Lesern, welche sich noch mehr mit Jesus und seinem stellvertretenden Leiden und Sterben am Kreuz beschäftigen möchten, sei dieses Buch sehr empfohlen. Ich finde es sehr gut, leicht verständlich und mit viel Tiefgang geschrieben.

Schwester Marie-Rose: „Weil die Hoffnung niemals stirbt“

Ein Buch, das einen Blick hinter die Trümmerbilder aus den Nachrichten zulässt. Schwester Marie-Rose schildert Schicksale aus Syrien, die berühren, ohne künstlich auf die Tränendrüse zu drücken.

David Kadel: „Was macht dich stark – Fußballstars und ihr Erfolgsgeheimnis“

Ein Buch für alle Christen. Man muss kein Fußball-Kenner oder -Fan sein, um es zu verstehen.

Leo Bigger: „Esther“

Leo Bigger stellt nicht einfach nur vor. Er verbindet Esther als Prototypen mit der Lebenswirklichkeit vieler Menschen, die Gott lieben, sich aber in den alltäglichen Anforderungen gefangen sehen. Bigger zeigt, welche Potentiale in jedem von uns schlummern: Wir können mit Gott die Welt auf den Kopf stellen. Er fordert jeden dazu auf und zeigt einen Weg dafür. Sehr viele der Zitate sowie Geschichten in dem Buch halten einem Faktencheck allerdings nicht stand; wer das so stehen lassen kann, erkennt wie der Pastor seine Erkenntnisse in das Alltagserleben vieler verankert.

Michael Herbst: „Lebendig!“

„Lebendig!“ ist ein umfassendes, leicht verständliches und ermutigendes Buch zum Thema Nachfolge. Empfehlen würde ich es jedem, ganz besonders aber denen, die sich gerade auf den Weg gemacht haben und sich eine gute Anleitung oder Starthilfe in die Nachfolge wünschen.

Ali Dini, Alexander Urumov: „Der Unsterbliche“

Diese Lebensgeschichte ist sehr berührend. Es ist erstaunlich und ermutigend wie sich Ali, der so viele Jahre großen Erfolg kriminellen Geschäften hatte, durch den Glauben stark verändern ließ. Demütig und aufrichtig erzählt Ali von seinem früheren Leben.

SOCIAL

4,901FansGefällt mir
2,960NachfolgerFolgen
Anzeige