John Ortberg: „Ich mag dich fast so wie du bist“

In diesem Buch geht John Ortberg auf verschiedene Aspekte von zwischenmenschlicher und menschlich-göttlicher Beziehungen ein. Eine unterhaltsame Lektüre, die über unseren Umgang miteinander neu nachdenken lässt.

Veronika Fritz: „Veronika beschließt zu leben“

Zwei Frauen, zwei Lebensgeschichten, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Hier die verwöhnte Prinzessin, dort das im sozialen Elend aufgewachsene abgelehnte Kind. Ein autobiografischer Roman, der aufzeigt, wie Erlebnisse und Prägungen das weitere Leben und Handeln beeinflussen. Doch es gibt einen Weg heraus, wenn man bereit ist, sich seinen Wunden zu stellen!

Daniela Mailänder: Herzheimat. Dort ankommen, wo Gott auf dich wartet

Gestalterisch wie inhaltlich ein schönes Buch. Es kann Ausgangspunkt sein, innezuhalten und sich selbst ein Stück mehr kennenzulernen, und enthält viele persönliche Tipps, die helfen können, mehr Ausgleich und Ruhe im Alltag zu finden.

Antoinette Tuff: Größer als der Schmerz

Wie die dramatische Lebensgeschichte einer Mutter den Amoklauf an einer Schule verhinderte - "spannend von der ersten bis zur letzten Seite"

Hans Peter Royer: „Wofür mein Herz schlägt“

Hans Peter Royer ist im Jahr 2013 tödlich verunglückt. Seine Frau Hannelore hat in diesem Buch Predigten, Texte und Zitate von Royer zusammengetragen, die sich mit Gottes Liebe zu uns und unserer Liebe zu ihm beschäftigen. Das Zitat „Mein Leben ist Christus und Sterben ist mein Gewinn“ zieht sich durch alle Kapitel.

Francine Rivers: „Das Meisterwerk“

Ein weiteres Meisterwerk der bekannten Autorin. Dieses Buch ist nicht nur eine schöne Liebesgeschichte, sondern beschreibt auch den Umgang mit Kindheitsverletzungen und die Veränderung eines Lebens mit Gottes Hilfe.

Jörg Berger: „Der Garten der Liebe“

Ein Ehebuch der besonderen Art: erfrischend locker aber mit viel Tiefgang und Einfühlungsvermögen. Ein Gewinn für jedes Paar, egal ob kurz oder lang verheiratet.

Jen Turano: „Braut wider Willen“

Mit diesem Roman ist es Jen Turano gelungen, ein nicht alltägliches Frauenschicksal des 19. Jahrhunderts in spritzig-sprudelnder Manier zu vermitteln. Protagonistin Lucetta will auf gar keinen Fall in naher Zukunft heiraten, sondern lieber ihre Unabhängigkeit bewahren. Eine leichte Sommerlektüre.

Gordon McDonald: „Tiefgänger“

Geeignet für Leitende in der Gemeinde, die ihre Erfahrung und ihr Wissen um die Nachfolge Christi jüngeren Gemeindemitgliedern weitergeben wollen.

Christopher Schacht: „Mit 50 Euro um die Welt“

In 300 Seiten um die Welt: Dieses Buch begeistert und beweist, dass "Unmögliches" mit viel Willen, Einsatz, großem Herz und Gottvertrauen möglich werden kann. Wer neugierig ist, der wird jeden Satz dieses Buches gierig aufsaugen! Durch die sehr hochwertige Gestaltung mit Kartenübersichten und vielen farbigen Fotos, die den Text auf wundervolle Art ergänzen, macht das Buch auch optisch viel Freude.

SOCIAL

4,959FansGefällt mir
2,997NachfolgerFolgen
Anzeige