Start Medientipps Büchertipps

Büchertipps

S. Schwenkenbecher, H. Leitlein: „Generation Y. Wie wir glauben, lieben, hoffen“

Ein Buch über die Generation Y, von der Generation Y, nicht nur für die Generation Y. Sondern auch für alle über 30. Abwechslungs- und Methodenreich hilft dieses Buch die Welt und den Glauben der jungen Generation zu verstehen.

Dennis E. Johnson: „Der Triumph des Lammes“

Dieses Buch hilft mir nicht nur die Offenbarung besser zu verstehen, sondern es stärkt meinen Glauben, und festigt mein Wunsch bereit zu sein für Gottes neue Welt.

Leo Bigger: „Jakob – Mit Gott die Welt auf den Kopf stellen“

Ich möchte dieses Buch rundum empfehlen, da es nicht nur sehr anschaulich die wechselhafte Geschichte Jakobs erzählt, sondern auch zeigt, dass Gott immer wieder Jakob beisteht, obwohl er doch eigentlich als Betrüger bezeichnet werden müsste.

Anselm Grün: „Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen“

Dieses Buch festigt die Wurzeln unseres Menschseins, ohne dabei die Erwartung und Pflicht des jeweils Fremden außer Acht zu lassen.

Nicola Vollkommer: „Die Rückkehr des Erben“

Auch ohne das Vorgängerbuch "Wie Möwen im Wind" zu kennen, verbringt die romantische Seele ein paar gemütliche Stunden im Cornwall und London alter Zeit und bangt mit den sympathischen Protagonisten, ob sich die gegen sie geschmiedete Intrige wieder auflösen wird. Nebenbei bekommt sie einen Eindruck, welche Gesichter Glaube an Gott in der damaligen Zeit haben kann, und tankt in lebendigen Landschaftsbeschreibungen auf.

Kirstine Fratz: Das Buch vom Zeitgeist – und wie er uns vorantreibt

Ein gut verständliches Buch, das eine komplexe Thematik, die uns Tag für Tag bewusst oder unbewusst beschäftigt, übersichtlich aufbereitet und letztlich zum Schluss kommt: "Aber die Liebe ist die Größte unter ihnen" (1. Korinther 13,13).

Andreas Malessa: Als Christ die AfD unterstützen? Ein Plädoyer für …

Dieses Buch ist nicht nur für Christen geschrieben, sondern es ist eine Informationslektüre und Orientierungshilfe für alle, die sich für Politik interessieren.

Gerhard Wegner (Hrsg.): Von Arbeit bis Zivilgesellschaft – Zur Wirkungsgeschichte der Reformation

Das Buch eignet sich sehr gut für Leser, die sich für die Reformation und ihre religiösen, sozialen und ethischen Auswirkungen interessieren. Es ist allerdings keine "leichte Kost".

Hans-Joachim Eckstein: Wie ein Adler – Lieder persönlich erlebt

"Flieg los!", ruft Hans-Joachim Eckstein seinen Lesern zu und wer das Buch liest und seine Lieder hört, der ist motiviert, dem Geheimnis des Glaubens auf die Spur kommen zu wollen. Sein Buch ist ein großer Segenszuspruch. Einfühlsam, ermutigend und einfach gut!

Ulrich Parzany: „Was nun, Kirche?“ – Ein großes Schiff in Gefahr

Nicht grundlos landete diese Buch schon kurze Zeit nach seinem Erscheinen im Juli 2017 auf Platz 11 der Spiegel-Bestsellerliste "Religion". Schließlich greift es ein Thema auf, über das in der Kirche schon viel zu lange geschwiegen wird – das fehlende „Bekenntnis zur Autorität der Bibel als Wort Gottes“. Es bleibt zu hoffen, dass Parzanys Worten jetzt Taten der Leser folgen.

SOCIAL

4,721FansGefällt mir
2,874NachfolgerFolgen
Anzeige