Katrin Kroll: „Chill mal kurz, ich werd‘ nur schnell erwachsen“

0

Was sagt ein Profi, der ganz viel mit Jugendlichen und ihren Familien zu tun hat, zu dem, was wir als pubertierende Familie erleben? Das Buch hat mich sehr beruhigt: Alle Turbulenzen sind ganz normal! Katrin Kroll gelingt es sehr gut, zu erklären, was in einem Jugendlichen vor sich geht, wenn die Hormone zu zirkulieren beginnen, und wie das Leben in einer Familie mit Pubertät aussehen kann.

Konkrete Tipps

Sie befasst sich mit grundlegenden Themen der Pubertät wie Identitätsentwicklung, Affektregulation, Beziehungen, Konsum, Sexualität, Krisen und vielem mehr und schafft es dabei immer, dem Leser die Vorgänge in der Welt der Jugendlichen verständlich zu machen. Nebenbei erfährt man als Erwachsener viel über sich selbst und gewinnt die Einsicht, dass die Erfahrungen der Generationen gar nicht so weit auseinander liegen. Am Ende der Lektüre war mein Verbundenheitsgefühl mit meinem Teenager ein gutes Stück gewachsen.

Jedes Kapitel erschließt das Thema anhand einer Beispielgeschichte. Die Ausführungen dazu werden immer wieder durch extra hervorgehobene, wichtige Sätze aufgelockert. Konkrete Tipps sind in den farbig unterlegten Eltern-Guides zusammengefasst. Insgesamt lässt sich der Text sehr flüssig lesen, bestimmt auch, weil die Autorin Kompliziertes einfach und verständlich darstellen kann.

Ganz natürlich Gott

Werbung

Ich hatte im ganzen Buch immer wieder Aha-Erlebnisse, obwohl ich schon ein paar andere Bücher zum Thema Pubertät gelesen habe. Gerade, was es zum Stresslevel oder zu Nähe in Beziehungen zu entdecken gibt, finde ich sehr interessant. Und ich mag die Haltung der Autorin den Jugendlichen gegenüber, die sich in all ihren Ausführungen zeigt: Sie mag sie und lässt das auf den Leser überschwappen. Ihre Deutungen von Verhalten sind sehr gut nachvollziehbar, gehen der Sache auf den Grund und helfen wirklich weiter. Gott spielt in all ihren Gedanken eine ganz natürliche Rolle und kommt liebevoll und unterstützend rüber. Man bekommt Lust, sich an ihn zu wenden.

Grafisch ist „Chill mal kurz, ich werd‘ nur schnell erwachsen“ schön gestaltet – vom witzigen Einband bis zu den zweifarbigen Innenseiten. Die kreativen Elemente machen Lust aufs Lesen und drücken die Aussage des Buches aus, auch die schönen Seiten an der Pubertät zu sehen. Daher finde ich das Werk sehr gelungen und empfehle es jedem, der sich mit Jugendlichen in der Pubertät auseinandersetzen möchte und dafür Ausrüstung braucht.

Von Judith Böttcher

Leseprobe (PDF)

Verlag: SCM Hänssler
ISBN: 978-3-7751-5911-1
Seitenzahl: 240
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
5