Der Religionsphilosph Søren Kierkegaard war der Ansicht, das Leben müsse „nach vorne gelebt und nach hinten hin verstanden werden“. Doch heute wollten viele Menschen lieber erst die Zukunft „verstehen“, bevor sie einen Schritt nach von wagen, schreibt Christof Lenzen. „Weihnachten durchbricht die Logik der Furcht“, findet er. Deshalb sollten wir mehr Kierkegaard wagen.

Weiterlesen im Blog > Wegbegleiter – Fährtensucher – Wellenreiter

Werbung

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein