Küchenplausch fragt: „Sind wir Alltagsrassisten?“

0
Sarah Rauschenberger und Nathanael Ullmann
Sarah Rauschenberger und Nathanael Ullmann - das Küchenplausch-Duo (Foto: Küchenplausch)
Werbung

Über die Hassliebe auf Online-Shops, die Corona-Warn-App und das Thema Alltagsrassismus sprechen die beiden Moderatoren Sarah und Nathanael in der aktuellen Episode des Podcasts Küchenplausch. Sie ist ab sofort auf der Webseite www.kuechenplausch-podcast.de abrufbar.

Es ist eine Krux mit den Onlineshops wie Amazon: Einerseits schaden sie dem Einzelhandel und fördern schlechte Arbeitsverhältnisse, andererseits sind sie so unglaublich bequem. „Man steckt mit Amazon in einer Beziehung fest, die der Welt, in der ich eigentlich leben möchte, nicht gut tut“, fasst es Redaktionsassistentin Sarah Hermann zusammen. Zusammen mit Jesus.de-Volontär Nathanael Ullmann geht sie der Frage auf die Spur, wie Christen mit diesem Zwiespalt umgehen können. Und warum es sich lohnt, offline zu shoppen.

Pro und contra der Corona-Warn-App

Außerdem Thema: die Corona-Warn-App. Die ist nicht unumstritten. Das Duo spricht darüber, warum sie das Programm heruntergeladen haben – oder auch nicht. Und hält ein Plädoyer für einen sozialen Umgang damit.

Werbung

Zuletzt stellen sich die Moderatoren noch die Frage: „Sind wir Alltagsrassisten?“ Die beiden haben sich bei schwarzen Freundinnen und Freunden umgehört, wo sie in Deutschland Rassismus erleben. Das Ergebnis: In gewissem Maße sind wir alle rassistisch. „Die Hautfarbe sollte im Umgang null Relevanz haben – da kann ich mir schön an die eigene Nase fassen“, resümiert Nathanael.

(nate)

LINK: www.kuchenplausch-podcast.de

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein