Lee Strobel: „Wunder – Was ist wirklich dran?“

1

Der etwas sperrige Titel wird dem fesselnden Inhalt des Buches nicht gerecht. Lee Strobel war in den 70er Jahren preisgekrönter Gerichtsreporter der Chicago Tribune. Um seiner Frau, die zum Glauben fand, zu beweisen, dass der Glaube an Jesus ein Hirngespinst sei, recherchierte er das Leben Jesu. Das Ergebnis des damaligen Atheisten war der später auch verfilmte Bestseller „Der Fall Jesus“ und das eigene Finden zum Glauben. Strobel gab einige Zeit darauf seinen Beruf auf und arbeitete als Pastor der Willow Creek Community Church und der Saddleback Church und wurde Autor zahlreicher Bücher.

Kann jemand, der bekennender, brennender Christ ist, unvoreingenommen ein Buch über das übernatürliche Eingreifen Gottes in der heutigen Zeit schreiben? Er kann! Diverse Protagonisten des Für und Wider kommen zu Wort. In Form von Interviews beleuchtet Strobel durch geschicktes Hinterfragen, nüchterne Sachlichkeit und neutrale Distanz Pros und Kontras. 18 Seiten Anmerkungen und Quellenangaben zeigen: Der alte Gerichtsreporter schlummert noch in ihm. Allerdings sollte der interessierte Leser Grundwissen über die Thesen von Richard Dawkins, Stephen Hawking, Christopher Hitchens oder David Hume aufseiten der Atheisten versus John Lennox, C. S. Lewis oder Craig S. Keener aufseiten der Christen mitbringen. Ein oberflächliches Verständnis der Kosmologie, der Physik und der Biochemie sind für die wissenschaftlichen Aspekte der Interviews von Vorteil.

Dieses Buch ist komplex und journalistisch brillant. Zwischen Statistiken zu Gebetserhörungen, Berichten von Wundern, eigenen fruchtbaren Gedanken des Autors und hochinteressanten Interviewpartnern, die die Speerspitze der Fachkoryphäen beider Seiten darstellen, kann sich der Leser sein eigenes Urteil bilden. Jesus selbst sagt in Johannes 20,29 zum zweifelnden Thomas: „Weil du mich gesehen hast, darum glaubst du? Selig sind, die nicht sehen und doch glauben!“ Das sollte aber nicht davon abhalten, dieses durch aufwendige Recherche entstandene Buch zu lesen.

Werbung

Von Hans-Georg Wigge

Leseprobe (PDF)

Verlag: Gerth Medien GmbH
ISBN: 978-3-9573457-4-5
Seitenzahl: 304
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
5

1 DIREKT-KOMMENTAR

  1. Ich lese das Buch gerade. Allerdings habe ich keine Ahnung von Physik oder Kosmologie. Trotzdem ist es ein sehr spannender Lesestoff. Ich würde das Buch jedem empfehlen, denn es bietet für Gläubige und für Atheisten Vieles zum Nachdenken. Von mir auf jeden Fall auch fünf Punkte.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein