Werbung

Bei den Nibelungen-Festspielen 2021 in Worms wird es ausnahmsweise einmal nicht um die Nibelungen gehen – sondern um Martin Luther. Denn dann steht in der Stadt das Luther-Jahr an. Dessen Auftritt beim Wormser Reichstag jährt sich dann zum 500. Mal. Das Stück zum Event schreibt der Büchnerpreisträger Lukas Bärfuss.

Der will in seinem Drama, das er schlicht „Luther“ nennt, auch die dunklen Seiten des Reformators beleuchten. Es soll eine große Reise von 1521 bis heute werden. „Es braucht die Spiegelung zur Gegenwart“, sagt der Autor der Allgemeinen Zeitung. Die konfessionellen Spannungen verfolgten uns bis heute. Luther sei zudem ein „unglaublicher Populist“ mit einer „Liebe zur Eskalationsdramaturgie“ gewesen. Der Vorverkauf für die Aufführungen vom 16. Juli bis zum 1. August 2021 hat bereits begonnen.

LINK: Luther im Mittelpunkt der Wormser Nibelungen-Festspiele

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein