Mandy Harvey: „Ich fühle, was du hörst“

0

Mandys Leben ist Musik. Ihr Traum, Musik zu studieren, wird wahr. Doch schon im ersten Semester verliert sie innerhalb einiger Monate ihr Gehör und wird taub. Auch wenn sie es zu Beginn nicht wahrhaben will, muss sie schließlich die grausame Wahrheit akzeptieren. Musik war bis jetzt ihre Identität, ihr Ich. Wer ist sie jetzt noch?

Mandy fällt in eine tiefe Depression, bis es eines Abends zu einem Wendepunkt kommt. Ihr Vater lädt sie in die früher geliebte Musikoase im Keller ein – zum Musizieren. Ein taubes Mädchen aufzufordern, einen Song zu lernen, den es nie zuvor gehört hatte, das Ganze dann mit seiner Gitarrenbegleitung zu singen und aufzunehmen, findet Mandy sehr verquer. Doch es gelingt ihr mit viel Hingabe und Arbeit, die Noten mit technischen Hilfsmitteln und Kniffen zu lernen und zu singen. Es ist der Moment, den sie „aus der Schublade kommen“ nennt. Es braucht Mut, Neues zu probieren. „Wir werden nie erfahren, was vor der Tür steht, so lange wir sie nicht aufmachen und uns aus unseren vier Wänden herauswagen“, schreibt sie. Ein kleines Wort verändert Mandys Leben: Ja.

Klopfenden Herzens bringt sie die aufgenommene CD einer privaten Gesangslehrerin, deren Urteilsvermögen sie vertraut. Wieder folgt ein „Ja“ zum Auftritt in einem Bistro mit Livemusik. Bald darauf folgt das nächste „Ja“ zur Open-Mic-Night. Sie wird eingeladen, wöchentlich aufzutreten, und ist dadurch gezwungen, immer neue Songs auf ihre Weise einzustudieren. Es gibt vieles, womit sich Mandy auseinandersetzen muss: Sie muss lernen, mit ihrer Taubheit ihren Alltag zu leben. Sie verliert Freunde, die nicht mit der Krankheit umgehen können. Sie trifft auf Menschen, die sie kritisieren und entmutigen, indem sie nur Schwierigkeiten sehen und ihr ihren Traum zunichtemachen wollen.

Heute erfolgreich

„Lass dir von anderen keine Angst einjagen, sodass du deinen Traum auf ihre Größe schrumpfst!“ ist eine von vielen beeindruckenden Erkenntnissen und Aussagen Mandys. Heute ist sie eine mehrfach ausgezeichnete Sängerin und Komponistin und hat bereits mehrere Alben veröffentlicht. Sie steht bei Konzerten barfuß auf der Bühne, um den Rhythmus der Musik zu spüren. Es gibt tatsächlich Konzerte, bei denen die Menschen nicht wissen, dass Mandy nicht hören kann.

Dieses Buch ist nicht nur eine absolut beeindruckende, zu Herzen gehende Biografie. Es ist viel mehr. Es macht Mut, sich auf das Leben einzulassen, auch wenn es ganz anders kommt als gedacht. Mandy lässt den Leser teilhaben an ihrer persönlichen Entwicklung und ihren Kämpfen, ihren dadurch resultierenden Erkenntnissen und wie sie versucht, diese umzusetzen.

In den einzelnen Zwischenabschnitten am Ende der Kapitel fasst Mandy in kurzen Sätzen und Fragen diese zusammen und motiviert dazu, sich und seine Sichtweise zu reflektieren und neue Schritte zu wagen: „Erkläre den Kampf nie und nimmer für verloren, selbst wenn du gerade einen schlechten Moment hast. Sammle dich einfach wieder und versuche es erneut!“

Von Christa Keip

Leseprobe (PDF)

Verlag: Gerth Medien GmbH
ISBN: 978-3-9573452-9-5
Seitenzahl: 248
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
5

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein