Markus Brunner: „Neues aus Bethlehem“

0
Werbung

„Weihnachten bezeugt einen Gott, der unsere Herzen sucht!“ Mit diesem Schlusssatz wird das Anliegen des ganzen Buches beschrieben. Der Autor Markus Brunner schreibt gleich zu Beginn: Dieses Buch ist all jenen gewidmet, die nach mehr suchen – auch an Weih­nachten. In 15 kurzen Geschichten nimmt er uns mit in die Weihnachtszeit von vor 2000 Jah­ren und bis heute.

In seinen Erzählun­gen begegnen uns Engel und Hirten, aber auch ein Geschichtsprofessor und ein General­direktor. Mit diesen Figuren versucht Markus Brunner, den Leser auf unterschiedlichste Weise wach­zurütteln und über die wahre Bedeutung von Weihnachten nachzudenken. Besondere Im­pulse hat er in vertiefenden Einheiten formuliert.

Zu wenig Esprit

Mich haben nicht alle Geschichten überzeugt, da sich der Inhalt in abgewandelter Form wiederholt und eine gewisse Originalität vermissen lässt. Das Anliegen ist deutlich, aber mir kommt es zu massiv daher. Ich hätte mir etwas mehr Zurückhaltung und Feingefühl, Witz und Esprit ge­wünscht.

Werbung

Passend zur Weihnachtszeit bietet dieses Büchlein sich aber durchaus als Geschenk zum Nachdenken an, um neben Glühwein, Weihnachtsbäumen, Lichterketten und Einkaufs­stress den Kern von Weihnachten neu zu begreifen und tatsächlich Frieden auf Erden zu finden.

Verlag: fontis - Brunnen Basel
ISBN: 978-3-03848-178-2
Seitenzahl: 96
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
5

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein