Mandy Harvey: „Ich fühle, was du hörst“

Die Sängerin Mandy verliert innerhalb kurzer Zeit ihr Gehör. Das Buch beschreibt ihren Weg zu einer neuen Art des Singens. Entstanden ist nicht nur eine beeindruckende, zu Herzen gehende Biografie, sondern ein Mutmacher.

Eckart zur Nieden: „Murmeln und Granaten“

Schnell gelesen, erlebt der Leser mit diesem kleinen Band das Ende des Zweiten Weltkriegs aus der Perspektive eines Kindes und eines Erwachsenen. Diese Erzählung zeigt, wie Gott Irrwege gebrauchen kann, um sein großes Ziel in Menschenleben zu erreichen.

Carlo Meier: „Paradise Valley – Das Verhängnis“

Ein spannender Thriller, der aber auch andere Genres streift. Vor allem der Staccato-Stil des Autors schafft eine spannende Atmosphäre.

Bruxy Cavey: „Jesus. Punkt.“

Dieses Buch erklärt anschaulich, welche Bedeutung Jesus für unseren Glauben hat. Neben bekannten Gedanken über geistliche Grundgesetze beschreibt der Autor, warum Religion für Jesus-Nachfolger keine Rolle mehr spielt. Das Buch eignet sich auch für Gesprächsgruppen.

André Bégert: „Glaube & Schönheit“

Ein Buch für Christen, die ihr Leben mit reflektiertem Glauben leben wollen. André Bègert zeigt uns einen Weg zu Gott über die bewusste Wahrnehmung der Schönheit in vielen (allen?) Erlebnissen dieser Welt.

Peter van Dijk, Marco Boers, Jan-Willem Bosman (Hrsg.): „JC. Jesus Christus“

Das Bilderbuch JC schafft ein Moment der Ruhe, der innerlichen Stille, der Achtsamkeit in lebendigen, vielleicht nervenden Warteräumen. Es ist geeignet für Menschen jedweder Lebenssituation, Kultur und Anschauung.

Volker Halfmann: „Mein goldener Sprung in der Schüssel“

Beeindruckend und ehrlich schreibt der Autor über seine tiefen seelischen Nöte und Kämpfe. Wer sich noch nie mit psychischen Krankheiten und deren Auswirkungen befasst hat, wird durch dieses Buch eine andere Sichtweise entwickeln. Wer selbst im tiefen Loch steckt, dem macht der Autor durch sein ehrliches Zeugnis Mut.

„Die Einsteigerbibel – Übersetzung für Kinder“

Die Einsteigerbibel ist eine super Zwischenlösung zwischen der Bilderbibel für die Kleinen und der Erwachsenenbibel für die Großen. Die Gestaltung ist durch die kleinen Kommentare und erklärenden Bilder am Rande sehr ansprechend. Die vereinfachten Texte lassen sich leicht lesen.

Anne und Nikolaus Schneider: „Vom Leben und Sterben“

Dieses Buch beleuchtet die unterschiedlichen Seiten des assistierten Suizids. Es regt zum Nachdenken an, hilft, mit Sterbenden und dem Thema Sterben besser umgehen zu können, und macht Mut, das Thema nicht zu tabuisieren.

Walter Nitsche: „Sicher in Gottes Händen“

Walter Nitsche zeigt, wie man Geborgenheit, Sicherheit und Anerkennung bei Gott findet. Bei dem Buch hatte ich Anlaufschwierigkeiten, bin aber froh, dass ich es gelesen habe.