Okko Herlyn: „Die Zehn Gebote“

Alles in allem ein Buch, das die Bedeutung der Gebote klarer werden lässt und eine Brücke zur heutigen Zeit schlägt. Allerdings fehlt das gewisse Etwas, damit der Funke überspringt, um wirklich in den Alltag des Lesers hineinzusprechen.

Fritz Laubach: „Gottes Weg in eine neue Welt“

Ich möchte dieses Buch von Fritz Laubach all jenen ans Herz legen, die bisher keinen rechten Zugang zur Offenbarung fanden, aber neugierig genug sind, sich neu auf den Weg zu machen.

Andrea und Franz Lermer: „Broken Bread“

Bei "Broken Bread" handelt es sich nicht nur um eine gelungene Darstellung der Kraft des Glaubens im Leben zweier Menschen, sondern ebenso um eine Hoffnungslektüre für den Leser und eine gute Handreichung für das eigene Leben.

Hannah Schott, Volker Konrad: „Klimahelden“

"Nichts ist cooler, als die Welt zu retten!" – mit diesem Slogan lädt die Autorin Hanna Schott ihre großen und kleinen Leser ein, angesichts der großen Umweltprobleme nicht zu resignieren, sondern einfach mit anzupacken. Dafür nennt die Autorin viele Beispiele und klärt mit aktuellen Zahlen und Fakten auf.

Karen Witemeyer: „Ganz aus Versehen verliebt“

Diese spannende Geschichte, gepaart mit christlichen Werten und romantischen Entwicklungen, ist bestens als leichte Unterhaltung geeignet und lässt garantiert jede Frau mitfiebern.

Damaris Kofmehl: „Der weiße Löwe von Thabur“

Eine spannende Erzählung von einem gebrochenen Mann, der in einer anderen Welt durch die Kraft des weißen Löwen verändert wird. Zu empfehlen für alle Fantasy-Liebhaber, vor allem solche, die christliche Erzählungen mögen.

Silke Schnee, Heike Sistig: „Prinz Seltsam und die Schulpiraten“

Ein brillant durchdachtes Kinderbuch für Erstleser und Vorleser, die eine Welt schaffen möchten, wie Jesus sie meint. Dieses Buch baut Vorurteile gegenüber Behinderung gekonnt ab.

Margot Käßmann: „Schöne Aussichten auf die besten Jahre“

Eine Powerfrau tritt den Ruhestand an und schreibt darüber. So groß die Sehnsucht nach der Rente oft ist, so schwer kann auch die Umstellung eines ganzen Lebensrhythmus werden. Das Buch ist eine prima Geschenkidee an alle, denen dieses Lebenskapitel noch bevorsteht.

Hartmut Schmid: „Der Heilige Geist“

Auf die Frage, was die Bibel über den Heiligen Geist aussagt, gibt es in diesem Buch fundierte Antworten. Praktische Beispiele, Anwendungen und Gedankenanstöße sollte man allerdings nicht erwarten. Positiv zu erwähnen ist die Neutralität, mit der der Autor versucht, sich einem doch oft emotional diskutierten Thema sachlich anzunähern.

Nicola Vollkommer: „Am Rande der gefrorenen Welt“

Eine lebendig erzählte Biografie eines Pastors in der Arktis. Zwar ist der Anfang etwas langatmig, doch wer weiter liest, kann staunend in eine fremde Kultur eintauchen.