Christiane Ratz: „Jesus findet Muslime“

Gott geht in seiner Liebe jedem Menschen nach. Er ist kreativ und benutzt manchmal außergewöhnliche Wege und Möglichkeiten, um Menschen zu begegnen. Faszinierend wie Gott gerade Muslimen durch Visionen und Träume begegnet - und diese dann sofort die Wahrheit erkennen. Beeindruckend die Veränderung, der Mut und die Hingabe dieser Menschen nach ihren Gottesbegegnungen.

Beate Hofmann, Olaf Hofmann: „Leben mit tausend Sternen“

Zwölf Geschichten über je eine Nacht im Freien und mit jeder wachsen nicht nur Beate und Olaf Hofmann, auch wir erwarten mit Spannung das nächste Abenteuer. Empfehlenswert und kurzweilig zu lesen.

James Stuart Bell: „… und dann hat mich ein Engel beschützt“

Dieses Buch verdient Beachtung. Die lebensverändernden Erlebnisse der oft noch sehr jungen Kinder mit einem wunderwirkenden Gott zeigen eine natürliche Beziehung zu Jesus und ein Urvertrauen in Gott und seine von ihm gesandten Engel. Für Erwachsene eine wertvolle Inspiration in herausfordernden Situationen. Jede Geschichte endet mit einem ermutigenden Schluss und vermittelt so Zuversicht für das eigene Leben.

Michael L. Brown: „Gnade ohne Ende? Die moderne Gnadenbewegung“

Wer sich konkret mit der Hyper-Grace-Lehre beschäftigt, dem liefert dieses Buch eine enorme Fülle an Informationen und eine differenzierte Auslegung der entsprechenden Bibelstellen.

Max Lucado: „Das Café zwischen Himmel und Erde“

Ein spannender Roman, der zu Herzen geht und zum Verschenken geeignet ist. Das Buch zeigt uns Gottes Liebe ganz praktisch. Ich habe es mit großem Genuss gelesen und wünsche mir noch mehr solche Bücher – leicht zu lesen und mit einer guten Botschaft.

Stephan Maag (mit Daniel Gerber): Ungezähmt für Jesus

Nicht nur eine packende Lebensgeschichte, sondern gleichzeitig die Aufforderung, Jesus genauso kompromisslos nachzufolgen wie der Autor.

Michael Großklaus: „Deiner Zukunft auf der Spur“

Ein wertvolles Buch, dass dir hilft, deinen Weg mit Gott durch das Leben zu finden. Hier werden wichtige Fragen geklärt. Besonders junge Christen können dadurch viel lernen.

Jana Highholder: „heute ewig“

Die YouTuberin Jana Highholder schreibt poetische Texte, die tiefer gehen und hoffnungsvoll vom Glauben reden. Lesens- und vor allem bedenkenswert!

Tamara Hinz: „Lebensmutig“

Das Buch „Lebensmutig“ eignet sich hervorragend für Frauen, die bereit sind, ihr Leben ehrlich zu reflektieren und Neues auszuprobieren. Die Autorin ist davon überzeugt, dass sich Lebensmut erlernen lässt und dass es Zeit ist für einen ganz persönlichen Mutausbruch.

Silke Gabrisch: „Anfeuerwerk.“

Volle Punktzahl für eine Lektüre, die sich in Herzen und Seelen von ermutigten und entmutigten Frauen entfalten kann. Ein Buch, das Wärme und Segensfrucht bewirken kann. Das "Anfeuerwerk" ist ein liebevolles Geschenk von Frau zu Frau und eine gute Investition, um sich selbst etwas zu gönnen.

Nicola Vollkommer: „Am Rande der gefrorenen Welt“

Eine lebendig erzählte Biografie eines Pastors in der Arktis. Zwar ist der Anfang etwas langatmig, doch wer weiter liest, kann staunend in eine fremde Kultur eintauchen.

Uwe Birnstein: „Margot Käßmann – Folge dem, was dein Herz dir rät“

Ein ehrliches und sehr persönliches Portrait einer Frau, die sich mit ihren Höhen und Tiefen dem Leser öffnet.

Bastian Kästner: „Abenteuer Macher“

Das Buch ist absolut empfehlenswert für alle, die mit Leidenschaft für etwas einstehen und Schritt für Schritt damit vorankommen wollen. Es richtet sich jedoch vorrangig an Selbstständige.

John Ortberg: „Die Ewigkeit ist jetzt“

Ein lesenswertes Buch, das mit Klischees vom Christsein aufräumt und sich mit echter Jesusnachfolge beschäftigt. Wenn die meisten Christen so leben würden, wie Ortberg es aufzeigt, hätte jemand wie Friedrich Nietzsche vielleicht einen anderen Eindruck von ihnen gehabt.

Steven Furtick: „Unbrauchbar? Warum Gott Verlierer braucht, um große Dinge zu tun“

Das Buch ist eher für Einsteiger im Glauben gedacht. Positiv ist, dass nicht mit einem „Was ich geschafft habe, das kannst Du auch schaffen“ Druck aufgebaut wird. Das Buch macht Mut, dennoch fehlt es ihm an Tiefgang und Schwung.

Hans Peter Royer: „Wofür mein Herz schlägt“

Hans Peter Royer ist im Jahr 2013 tödlich verunglückt. Seine Frau Hannelore hat in diesem Buch Predigten, Texte und Zitate von Royer zusammengetragen, die sich mit Gottes Liebe zu uns und unserer Liebe zu ihm beschäftigen. Das Zitat „Mein Leben ist Christus und Sterben ist mein Gewinn“ zieht sich durch alle Kapitel.

Stefan Kleinknecht: „Love your life!: 70 Andachten im WhatsApp-Style“

Ein wunderschön gestaltetes, ansprechendes Buch. Es ist sicher ein gutes Geschenk für Jugendliche zur Konfirmation oder einfach zwischendurch, um auf den Glauben aufmerksam zu machen. Auch Erwachsene werden Freude an der Lektüre haben.