Meister der frommen Gassenhauer (pro)

0
Clemens Bittlinger steht mit einer Gitarre vor einem weißen Hintergrund.
Clemens Bittlinger, Foto: Erika Hemmerich
Werbung

„Aufstehn, aufeinander zugehn“ – dieses Lied ist omnipräsent. Sein Komponist Clemens Bittlinger wird am 8. August 60 Jahre alt. Das christliche Medienmagazin pro widmet ihm aus diesem Grund ein Porträt. Bittlinger ist eigentlich hessischer Pfarrer, steht aber seit 38 Jahren auf der Bühne und gibt jährlich rund 100 Konzerte. Der christliche Glaube wurde ihm gewissermaßen in die Wiege gelegt: Auch sein Vater war Geistlicher.

Über die einfache Machart seiner Erfolge, den Glauben und das soziale Engagement spricht der Artikel. Und greift dabei auch die eine oder andere Anekdote auf. Ein Beispiel: „Sei behütet“ stammt ebenfalls aus der Feder des Liedermachers. 70.000 Menschen sangen es zusammen auf dem Kirchentag 1999. Danach fuhr Bittlinger in die Klinik: Seine Tochter kam zur Welt. Auch ihr sang er „Sei behütet“ vor. „Etwas Größeres gibt es nicht“, sagt Bittlinger.

Die Lieder des singenden Pfarrers sorgen jedoch auch für Kritik. Beispielsweise, als er mit „Mensch Benedikt“ gegen den damaligen Papst textet. Sogar mit Mord wird ihm gedroht. Ein Konzert muss unter Polizeischutz stattfinden. Trotzdem will Bittlinger weitermachen. Bis man ihn von der Bühne trage oder ihm Freunde rieten, aufzuhören.

Werbung

LINK: Meister der frommen Gassenhauer