Meyer-Burckhardt: „Ich ringe um den Glauben“ (pro)

3
Hubertus Meyer-Burckhardt
Hubertus Meyer-Burckhardt, Foto: picture alliance / Geisler-Fotopress / Hein Hartmann
Werbung

Der TV-Produzent Hubertus Meyer-Burckhardt hat den Christlichen Medienpreis „Goldener Kompass“ verliehen bekommen. Christoph Irion, der Geschäftsführer der Christlichen Medieninitiative pro, hat sich mit ihm getroffen. Dabei hat Meyer-Burckhardt ehrlich über den Glauben gesprochen.

Den Preis hat er bekommen, weil er Christopher Schacht in einer Talkshow über den Glauben sprechen ließ. Meyer-Burckhardt selbst ist jedoch selbst kein Christ. „Ich wünschte, ich könnte glauben. Aber bislang kann ich es nicht“, sagt er im Interview. Die Kirche habe er bisher vielfach als „sauertöpfisch“ erlebt. „Hoffnungsvolles, lachende Gesichter und Lebensfreude – Fehlanzeige“, heißt es im Artikel. Trotzdem sieht sich der Produzent als Agnostiker – Die Hoffnung hat er nicht aufgegeben.

Gerade jetzt ringt der Moderator um den Glauben. Denn seine Lebenszeit ist begrenzt. Zwei Tumore trägt er in sich. „Nie zuvor ist mir so bewusst gewesen, wie wertvoll unsere knapper werdende Lebenszeit ist: Unser Leben ist ein Geschenk“, sagt er.

Werbung

LINK: Meyer Burckhardt: „Ich ringe um den Glauben“

3 DIREKT-KOMMENTARE

  1. Es ist zu wünschen, dass Herr Meyer-Burckhardt noch eine Kirche kennen lernt, in der nicht alle sauertöpfisch rumlaufen, und in der er dem lebendigen Gott begegnen kann.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein