Die Staatsanwaltschaft Tübingen hat wegen Missbrauchsvorwürfen gegen 22 Geistliche der katholischen Kirche im Bereich der Diözese Rottenburg-Stuttgart ermittelt. Nun wurden die Ermittlungen eingestellt. Das teilt die Diözese mit.

Im Falle der 22 Geistlichen habe es kein strafrechtlich relevantes Verhalten gegeben oder die Fälle seien verjährt, so die Diözese mit Berufung auf die Staatsanwaltschaft. Keinem Fall habe der Vorwurf eines „schweren sexuellen Missbrauchs“ zugrunde gelegen.