Werbung

Die Aufführungen des Chormusicals „Martin Luther King“ in Wetzlar werden auf den 8. und 9. Oktober 2021 verschoben. Ursprünglich waren diese für das Frühjahr 2020 geplant und wurden bereits einmal in den Oktober dieses Jahres verschoben. Grund ist das Verbot von Großveranstaltungen während der Corona-Pandemie, wie die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau mitteilt. Die Entscheidung sei „schweren Herzens“ gefallen, sagt Projektleiter Marcel Volkmann vom Veranstalter Stiftung Creative Kirche: „Die Gesundheit aller Sängerinnen und Sänger, Zuschauenden, Mitarbeitenden sowie der Künstlerinnen und Künstler hat für uns oberste Priorität!“

Aktuell prüft die Bundesregierung mit den Bundesländern das Verbot von Großveranstaltungen bis Ende Oktober 2020. Auch danach sei ein Verbot sehr wahrscheinlich, insbesondere für Chorveranstaltungen, schreiben die Veranstalterinnen und Veranstalter. „Der Charakter des Events würde aufgrund der notwendigen Regelungen verloren gehen. Mit Mundschutz und Abstandsregel lässt sich ein solches Projekt kaum realisieren“, sagt Volkmann. Die Karten und Anmeldungen als Mitwirkende sollen automatisch für die Ausweichtermine gelten. Eine erneute Anmeldung ist nicht erforderlich. (nate)

Jesus.de war bereits bei der Premiere des Musicals zu Gast und hat dazu eine Kritik veröffentlicht.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein