von Grace Chaves, New Release Today
Übersetzung: Karen Kersten

Was du wissen solltest:
Die 22-jährige Holly Miller (Hollyn) weiß, wie es ist, durch Depressionen und Ängste zu gehen, besonders nach einer Trennung. Ihre neue EP, bye, sad girl ist Hollyns Art, sich von der Depression zu verabschieden, die ihr Leben nach der Trennung von ihrem Freund beherrschte.

Wie es sich anhört:
Diese EP unterscheidet sich von allem, was ich in der CCM-Welt gehört habe – und liefert gleichzeitig einige der besten Songs, die ich von Hollyn gehört habe. Obwohl das aufwändig produzierte Album mit einem lupenreinen Popsound daherkommt, spricht es vor allem über Trennung und Abhängigkeiten. Das macht diese EP zum therapeutischen Soundtrack für Menschen, die aktuell von Lebensumständen „aufgefressen“ werden. Jedes der Lieder erzählt von Höhen und Tiefen, die passieren, wenn wir mit etwas (oder jemandem) Schluss machen, das uns niedergerissen hat.

Bestes Lied:
Mein Lieblingssong auf dieser EP muss lauten: „i feel bad for you.“ Der Opener besticht mit dem für Hollyn typischen Pop-Sound und einem anregenden EDM-Vibe.

Für Fans von:
Britt Nicole, Toby Mac, Lauren Daigle

zurück zur Musikseite

In Partnerschaft mit

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Hollyn: bye, sad girl (EP)

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein