Von Levian Scheidthauer

 

Was du wissen solltest:
Ein halbes Jahr nach dem Album „Atmosphäre“ überrascht die Outbreakband mit einer zurückgenommenen Akustik-Version desselbigen. Mit dabei: Mishka Mackova, die dem Klang der Outbreakband eine spannende Nuance hinzufügt.

 

Wie es sich anhört:
Die Outbreakband zeigt sich mutig-akustisch: Der Druck des Originals ist zugunsten der Textwahrnehmung zurückgenommen, wodurch die Mehrstimmigkeit an Bedeutung gewinnt. Das ein oder andere Arrangement beginnt ganz neu zu strahlen. Aber Achtung: Wer unter „akustisch“ unverstärkte Gitarren, puristischen Pianosound und Hand Clapping versteht, schaut in die Röhre des E-Gitarrenverstärkers. Ganz ohne wäre noch spannender gewesen.

 

Geistliche Highlights:
Über das Kreuz zu singen – unkitschig und stolperfrei – gelingt der Outbreakband an einigen Stellen sehr gut. „Am Kreuz“ ist deshalb mein erstes Highlight des Albums: „Befreit durch seine Gnade / Von aller meiner Last / Gereinigt durch sein teures Blut / Vereint durch seine Liebe / Bis in die Ewigkeit / Gerecht und völlig neu gemacht“.

Aber auch das pointierte „Für die Rettung dieser Welt / Hast du dich ans uns verschenkt“ in „Der Ort“ ist ein Vers mit tiefer Wahrheit in wunderbar-schlichtem Gewand.

 

Für Fans von
Könige & Priester, Alive Worship, ICF Worship, DMMK, LOBEN, Lothar Kosse

Outbreakband: Atmosphäre- Akustik Sessions jetzt im SCM-Shop kaufen

> zurück zur Musikseite

In Partnerschaft mit

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Outbreakband: Atmosphäre (Akustik Sessions)