- Werbung -

„Loud and Proud“-Festival: Zeitreise durch christliche Musikszene

Legenden aus den 80ern treffen auf angesagte Gegenwarts-Musiker: Am 27. und 28. September steigt in Wissen das „Loud and Proud“-Festival. Unter anderem dabei: PETRA, die O’Bros und Deliverance.

Eine Zeitreise durch die christliche Musikszene von über 50 Jahren versprechen die Veranstalter beim „Loud and Proud“-Festival. Gerockt wird am 27. und 28. September im KulturWERKwissen in Wissen (Rheinland-Pfalz). Mit dabei: 17 Bands aus fünf Ländern, darunter: PETRA mit John Schlitt und Bob Hartman, Deliverance, die Deutschrapper O’Bros, Behold the Beloved, Disciple, Wolves at the Gate und Narnia. Tommy Green, langjährigen Sänger von Sleeping Giant, ist mit seiner neuen Band Holy Name dabei.

- Werbung -

Neben den Auftritten auf der Hauptbühne werde es auch eine Sidestage geben, auf der die Bands unplugged Lieder spielen und den Fans Rede und Antwort stehen, heißt es.

„Die Bands werden den Besuchern mächtig einheizen“, sagt Fabian Strunk, Vorsitzender des CVJM Loud and Proud. „Wir rechnen mit 1.500 Besuchern, denn noch nie waren zu diesem Zeitpunkt schon so viele Tickets verkauft. Wer sicher dabei sein möchte, sollte nicht mehr allzu lange mit dem Kartenkauf warten.“ Was alle Musiker vereine, sei der Glaube an Jesus Christus. „Uns als Veranstalter ist es wichtig, dass das Evangelium und die Botschaften der Bibel auf dem Festival eine zentrale Rolle einnehmen“, betont Strunk.

Karten und weitere Informationen gibt es auf der Homepage des Festivals.

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

NEWSLETTER

BLICKPUNKT - unser Tagesrückblick
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht