- Werbung -

Neuer Gladbach-Trainer Marco Rose: „Gott tut mir gut“

Über seinen Wechsel war viel spekuliert worden, nun ist es amtlich: Marco Rose, zurzeit noch für Red Bull Salzburg in Österreich tätig, wird in der kommenden Saison Trainer des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach.
- Werbung -

Der 42-jährige Fußballlehrer steht öffentlich zu seinem christlichen Glauben. „Gott tut mir gut“, sagte er 2018 in einem Interview mit den Salzburger Nachrichten. Dabei sei er in Leipzig geboren und atheistisch erzogen worden, habe sich aber dann entschieden, „mit Gott zu leben“.

Rose war einer der Protagonisten im Roadmovie „Fußball Gott – Das Tor zum Himmel“ des Filmemachers und Kabarettisten David Kadel. Darin erzählt er, dass Gott in seinem Leben immer wieder mal „angeklopft“ habe. So habe ihm zum Beispiel einer seiner Trainer einmal eine Fußballbibel geschenkt. Irgendwann habe er sich dann gesagt: „Ok, Gott, ich vertraue dir jetzt mein Leben an und möchte mit dir leben.“ Dies habe er nie bereut.

- Werbung -

Rose bestritt für den FSV Mainz über 170 Erst- und Zweitligaspiele. Einer seiner Trainer in dort: Jürgen Klopp, ebenfalls Christ.

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

LUST AUF MEHR NEWS?

JESUS.DE - BLICKPUNKT

Die spannendsten NEWS, Themen + Medientipps
täglich von Mo. bis Fr.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Eine Übersicht über alle unsere Newsletter findest du hier 🙂

WAS KANNST DU ZUM GESPRÄCH BEITRAGEN?

Bitte gib hier deinen Kommentar ein
Bitte gib hier deinen Namen ein

* Hiermit erklärst du dich damit einverstanden, dass deine E-Mail-Adresse zur Prüfung und Benachrichtigung sowie dein Kommentar und der gewählte Name zur Veröffentlichung gespeichert und verarbeitet werden. Du kannst diese Einwilligung jederzeit widerrufen. Weitere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung unter https://www.jesus.de/datenschutz.
Diese Seite verwendet Akismet um Spam zu reduzieren. Erfahren, wie meine Eingaben überprüft werden.
Wenn du hier bei Jesus.de einen Kommentar schreibst, erklärst du dich mit unseren Nutzungsbedigungen einverstanden. Die Kommentar-Regeln finden Sie hier.

Zuletzt veröffentlicht