Nicki Minaj: Er nimmt bei der Rapperin den höchsten Platz ein

2
Nicki Minaj
Nicki Minaj. Foto: Charles Sykes / picture alliance / AP Photo
Nicki Minaj ist eine Sängerin der Superlative. Aktuell gilt sie als die erfolgreichste Rapperin der Welt. Jetzt verriet sie, wer bei ihr den ersten Platz im Leben belegt. Und es ist keiner ihrer Partner …

An Nicki Minaj kommt in der Rap-Welt derzeit keiner mehr vorbei. Die Amerikanerin aus Trinidad und Tobago bricht alle Rekorde. So oft wie sie stand noch keine Frau in den amerikanischen Top 100 Charts „Billboard Hot 100“. Über 100-mal schaffte sie dorthin. Sie ist die erste Künstlerin, die mit sieben Songs gleichzeitig in den Billboard Hot 100 vertreten war. Sechs Mal hat sie den Fernsehpreis BET Award in der Kategorie „Beste R’n’B- und Hip-Hop-Künstlerin“ gewonnen – so viel wie niemand sonst vor ihr. 99 Millionen verkaufte Tonträger machen sie offiziell zur erfolgreichsten Rapperin der Welt.

Seit Mitte August hat die künstlerische Überfliegerin nun auch eine eigene Radiosendung namens „Queen“ beim Sender „Beats 1“. Hier sprach sie jüngst über die Beziehung zu ihrem aktuellen Freund Kenneth Petty. Mit einer Aussage dürfte sie allerdings überrascht haben: „Gott ist der höchste Mann in meinem Leben. Mit oder ohne Mann, Gott steht bei mir ganz oben. Wenn ich nicht an Gott glauben würde, wäre ich nicht mehr hier. Ich wäre dort, wo Amy Winehouse und Marilyn Monroe sind.“

Zweifelhafte Auftritte

Ihre öffentlichen Auftritte lassen sonst nicht darauf schließen, dass die Rapperin eine religiöse Ader hat. Sie kleidet sich gerne freizügig, spricht viel und ausgiebig über Sexualität. Und auch ihre Sprache ist branchentypisch vulgär. 2012 zog sie gar den Unmut der katholischen Kirche auf sich, als sie in Begleitung eines Papst-Doubles bei der Grammy-Verleihung erschien und auf der Bühne einen Exorzismus nachahmte. Doch offenbar scheint sie es mit dem Glauben ernst zu meinen.

Dem Paper Magazine erzählte sie 2017 beispielsweise, über Kritiker im Internet könne sie nur lachen: „Denn ich habe eine starke Beziehung zu Gott. Ich habe gesehen, wie er ein Wunder nach dem anderen in meinem Leben vollbracht hat.“ Gott habe bisher jede Person, die sie kritisiert habe, zum Schweigen gebracht.

Auch das soziale Netzwerk Twitter nutzt sie für ihre christlichen Botschaften. 2011 twitterte sie Johannes 3,16: „Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern das ewige Leben hat.“ Ein anderes Mal riet sie ihren Fans über Twitter, lieber für Weisheit statt für Reichtum zu beten. Sie selbst bete jeden Tag, verriet sie in einem Interview mit dem Elle Magazine. In einem Feature namens „I’m Getting Ready“ mit Tasha Cobbs Leonard singt sie sogar über den christlichen Glauben:

Ein Grund für ihre spirituelle Überzeugung könnten ihre Eltern sein. Minajs Mutter ist überzeugte Christin. Ihr Vater wiederum war lange Zeit drogensüchtig und misshandelte die Mutter. Nur dank einem Entzug und der Kirche habe er sich ändern können, ist die Rapperin überzeugt: „Er ging plötzlich sehr oft in die Kirche, er wurde gerettet und fing an, sein Leben zu ändern. Heute ist er von den Drogen weg.“

Hinter der sonst so genretypischen Rapperin steckt also eine überzeugte Christin. Wer die Sängerin live erleben will, hat in Deutschland demnächst die Möglichkeit dazu: Nicki Minaj ist im Februar und März in der gesamten Bundesrepublik auf Tour.

2 DIREKT-KOMMENTARE

  1. Ich finde es Witzig, denn ich glaube das diese Frau es Ernst mit Gott ist, nach außen ist Sie die typische Rapperin: Schnoddermaul, durch obszöne und abstoßende Shows auf sich aufmerksam zu machen, aber in Ihrem tiefsten Inneren ist Sie ein verletzliche Frau die sich auf Ihren Herrn und Gott Jesus und Gott verlässt.
    Da lässt Sie Ihre wahre Person nach außen,
    Tolle Frau

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein