Noor Van Haaften: In Freiheit leben – Wie wir inneren Ballast erkennen und loswerden können

0

„Freiheit“ ist ein großer Begriff. Er begegnet uns gerne in der Werbung im Zusammenhang mit Autos, Zigaretten, Handverträgen und Getränken. Dass diese Freiheit nichts mit der Freiheit zu tun hat, von der in der Bibel die Rede ist, mag klar sein. Doch was heißt es eigentlich, in Christus frei zu sein – und somit in Freiheit zu leben? Diesem Thema hat sich die sehr bekannte und beliebte niederländische Autorin Noor van Haaften angenommen.

Nachdem mein auf dem Tisch liegen gelassenes Buch jedoch gleich für intensive Diskussionen über den biblischen Begriff von Freiheit geführt hat, muss ich sagen, es ist ziemlich schade, dass Noor nicht näher auf die eigentliche Definition der Freiheit eingeht. Dass Christus uns frei macht, das bekommen wir oft zu hören. Doch: was unterscheidet die biblische Freiheit eigentlich von der weltlichen? Wo liegen ihre Grenzen, wo ihre Verantwortung? Hier könnte man durchaus noch tiefer graben, wenn man ein Buch mit „In Freiheit leben“ überschreibt.

Der Untertitel „Wie wir inneren Ballast erkennen und loswerden können“ passt viel besser zum Inhalt dieses Buchs und umschreibt diesen prägnant. In neun Kapiteln widmet sich die Autorin verschiedenen Arten von Ballast und ich behaupte mal, hier wird Jede/r von uns noch irgendwo fündig! Der „Ballast nicht bekannter Schuld“ mag auch in Predigten Thema sein, doch sie schreibt auch über den „Ballast der tagtäglichen Hetzerei“ oder den „Ballast übermäßiger Sorge“, also sehr alltägliche und in christlichen Kreisen trotzdem eher verdrängte Themen. Jedes Kapitel beginnt mit einem stichwortartigen „Steckbrief“ des Problems, es folgt eine Doppelseite mit aufgelisteten Bibelversen zur Vertiefung und dann die eigentliche Beschreibung des Ballastes, welche wiederum in gut portionierte Unterkapitel aufgeteilt ist.

In allen Ausführungen hält sich Noor van Haaften ganz nahe an der Bibel und findet auch in weniger bekannten (alttestamentlichen) Stellen wahre Schätze, die sie in einen flüssig zu lesenden Text einbindet. In Jedem (!) Kapitel habe ich wertvolle Hinweise und Impulse gefunden, die mich anregen, das Gelesene weiter zu überdenken und zu vertiefen. Die angeführten persönlichen Beispiele konnten mich jedoch etwas weniger überzeugen als die biblischen, sie blieben mir zu hölzern.

Dieses Buch ist kein Ratgeber im klassischen Sinne. Die Leser/innen werden auf freundliche Weise zur Selbstreflektion gezwungen, was ich persönlich zwar zum Lesen angenehm fand. Aber unsicheren Gemütern würde ich diese Lektüre eher mit erklärender und/oder seelsorgerlicher Begleitung empfehlen.

Von Karin Engel

Verlag: Francke Buchhandlung GmbH
ISBN: 978-3-9636209-2-8
Seitenzahl: 256
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
5

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein