Ostern Abendmahl Passion
Foto: Thinkstock

Frankfurts Bürgermeister Uwe Becker hat Klartext gesprochen. Er wünscht sich für den ökumenischen Kirchentag 2021 in Frankfurt ein gemeinsames Abendmahl von Katholiken und Protestanten.

Der katholische Stadtdekan Johannes zu Eltz unterstützt die Forderung des Bürgermeisters. Er ist jedoch skeptisch, dass innerhalb der kommenden zwei Jahre eine Lösung gefunden werden kann. Volker Rahn, Pressesprecher der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, erklärt, dies sei eins der zentralen Themen bei der Vorbereitung des ökumenischen Kirchentags. Aber auch er glaube nicht, dass bis 2021 die bestehenden Hindernisse beseitigt werden können. Skepsis – ja. Aber ausschließen möchten beide ein gemeinsames Abendmahl nicht.

Link: Streitpunkt gemeinsames Abendmahl

4 DIREKT-KOMMENTARE

  1. Die EKHN Nachricht ist, soweit meine Stellungnahme betroffen ist, überarbeitet worden. Bitte übernehmen Sie die korrigierte Fassung. Mit freundlichen Grüßen Johannes zu Eltz, Stadtdekan

    • Sehr geehrter Herr zu Eltz,

      vielen Dank für Ihre Nachricht! Wir haben den Pressespiegel aktualisiert.

      Herzliche Grüße
      das Jesus.de-Team

  2. Eine Abendmahlsgemeinschaft ohne Klärung der inhaltlichen Fragen wäre letztlich Heuchelei.

    Müssen Brot und Wein erst „gewandelt“ werden, oder _sind_ sie Leib und Blut Christi? Und kann man Brot und Wein, die beim Abendmahl übrig bleiben, als normales Brot und Wein behandeln, oder bleiben sie dauernd Leib und Blut Jesu? Und sollten Brot und Wein angebetet werden (da ja Gott drin ist)?

    Ohne Klärung dieser Fragen wird eine Seite Zugeständnisse machen müssen, die der eigenen Theologie widersprechen. Dass bis 2021 eine Seite vor der andren „kapituliert“, würde ich ausschließen. Es wird sicher länger dauern, bis da eine wirkliche Einheit möglich ist.

  3. Ökumenischer Kirchentag – die großen Kirchen und leider immer mehr kleine, sind Kirchen im Abfall v. der biblischen Lehre!

    Wenn das Wort Gottes die Wahrheit ist, dann ist „das römisch-katholische Messopfer“ (Eucharistie),einer der deutlichsten Merkmale für den Irrweg und die Irrlehre der Katholischen Kirche.
    Weitere Informationen: googeln – „Ein Weckruf an alle Gläubigen der kath. Kirche“
    Das die evangelische Kirche sich versucht damit „Eins“ zu machen, ist ein trauriger Tatbestand.

    Lieber Gruß

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein