Parlament stimmt Restaurierung von Notre-Dame zu

0
Ein Blick auf die ausgebrannte Kathedrale Notre-Dame
Ein Blick auf die ausgebrannte Kathedrale Notre-Dame. Foto: picture alliance/Pyotr Larionov/TASS/dpa|

Dem Wiederaufbau der Pariser Kathedrale Notre-Dame steht nichts mehr im Weg: Das französische Parlament hat am gestrigen Mittwoch (17. Juli) einem Gesetz diesbezüglich zugestimmt, wie mehrere Medien berichten. 91 Abgeordnete stimmten dafür, acht votierten dagegen. In dem Text werden Ausnahmen beim Denkmal- und Umweltschutz und bei der Ausschreibung geregelt. Auch die Absetzbarkeit der Spenden ist nun geregelt. Nach Angaben von Vatican News können private Spender 75 Prozent steuerlich absetzen, Unternehmen 60 Prozent. Insgesamt sind bisher rund 850 Millionen Euro an Spenden zugesagt. Die Kathedrale soll bis zu den Olympischen Spielen 2024 in Paris restauriert sein. Dieser Plan ist allerdings seiner Schnelligkeit wegen umstritten.

Die Kathedrale Notre-Dame wurde am 15. April durch einen Brand teilweise zerstört. Das Dach und ein Spitzturm der Kirche fielen dem Feuer zum Opfer. Nach aktuellem Kenntnisstand waren eine weggeworfene Zigarette oder ein Kurzschluss die möglichen Brandursachen.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein