Werbung

Bei den Osteranschlägen in Sri Lanka zündete einer der Sprengsätze vor der evangelikalen Zionkirche in Batticaloa. 14 Kinder und 12 Erwachsene starben dabei. Unter den Opfern war auch einer der Söhne des Seniorpastors Roshan Mahesen. Dieser sprach in einem Interview mit dem englischsprachigen Nachrichtenportal Evangelical Focus nun versönliche Worte.

Man sei zwar verletzt und verärgert, trotz allem wolle man dem Selbstmordattentäter und dessen Hintermännern vergeben: „Wir lieben euch und vergeben euch, egal, was ihr uns angetan habt. Wir lieben euch, weil wir an Jesus Christus unseren Herrn glauben“, sagte Mahesen.

Nach Angaben von Evangelical Focus war die Zionkirche nicht das primäre Ziel des Attentäters. Dieser wollte eigentlich eine katholische Kirche sprengen. Der dortige Gottesdienst war jedoch schon vorbei. Deswegen ging er zur 50 Meter entfernten Zionkirche. Hier hielt ihn einer der Gottesdienstbesucher ab, die Kirche zu betreten. Die Bombe gab der Attentäter als Kamera aus, trotzdem wurde ihm der Zugang zur Kirche versperrt. Er zündete den Sprengsatz daraufhin außerhalb – was eine noch größere Katastrophe im Inneren verhinderte.