Beffchen Pfarrer Talar
Foto: EKiR
Den evangelischen Landeskirchen in Deutschland droht ein Mangel an Pfarrerinnen und Pfarrern. Dies berichtet die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung in ihrer Printausgabe.
Werbung

So hätten 16 von 20 Landeskirchen auf eine Anfrage des Blattes hin mitgeteilt, ihren Bedarf bis zum Jahr 2030 nicht mehr decken zu können. Der Grund: Während viele Pastorinnen und Pastoren aus den geburtenstarken Jahrgängen in Rente gingen, sinke die Zahl der Studierenden im Fach evangelische Theologie. Die Zahl der Vikarinnen und Vikare reiche nicht aus. Schon heute müssten sich immer mehr evangelische Gemeinden gerade in ländlichen Gebieten eine Pfarrerin oder einen Pfarrer teilen.

Besonders stark betroffen ist die Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg, heißt es. Bis 2030 würden dort von den derzeit 260 Pfarrerinnen und Pfarrern 160 in den Ruhestand gehen. Gleichzeitig zähle die Landeskirche derzeit nur etwa fünf Vikarinnen und Vikare pro Jahr.

1 DIREKT-KOMMENTAR

  1. Erstaunlich … ich dachte das wenn man kein Zölibat hat und Frauen zulässt, das es dann nicht zu Personalproblemen kommt.

Comments are closed.