Viele kennen den Wahl-O-Mat der Bundeszentrale für politische Bildung. Das Christliche Medienmagazin pro bietet nun eine weitere Entscheidungshilfe für die Bundestagswahl an: den prophetomat. Der Fokus soll dabei auf Themen liegen, die Christen besonders interessieren.

Wie stehen die Parteien zu sozialer Gerechtigkeit? Was sagen die Parteien zum Lebensschutz? Wie halten sie es mit der Friedenspolitik oder dem Verhältnis zwischen Staat und Kirche? 20 Parteien, darunter alle großen Parteien, haben auf insgesamt 37 Thesen der pro-Redaktion geantwortet. Die Nutzer können auswählen, ob sie einer These zustimmen, sie ablehnen oder eine neutrale Position vertreten. „Überspringen“ ist ebenfalls möglich. Eine Auswertung zeigt die Übereinstimmung mit den Positionen der einzelnen Parteien. Eine Wahlempfehlung erfolgt, wie beim Wahl-O-Mat, nicht.

Man habe versucht, bei den Fragen ein möglichst breites Spektrum an Themen abzudecken, heißt es in einer Pressemitteilung von pro. Der prophetomat sei nicht als Konkurrenz zum Wahl-O-Mat gedacht, sondern als Ergänzung.

Link: Hier geht’s zum prophetomaten

1 DIREKT-KOMMENTAR

  1. Wahlhilfe? Ist das sowas wie eine Gehhilfe?

    Ich gebe mal eine Denkhilfe:

    Die Flüchtlingsströme sollten Europa destabilisieren und die alle Kulturbindungen ausmerzen. Das ist eiskalt kalkulierter Völkermord, und die Protagonisten sind sich drüber bewußt. Ohne Gaddafi und Saddam brechen die Staaten zusammen. Es entsteht Chaos. Die Menschen flüchten nach Europa! Das war das Ziel der Attacken.

    Sie sind sich auch bewußt, daß die EU ein angebräunte Veranstaltung ist. Ziel dahinter ist die Weltherrschaft der Mega-Konzerne und Banken. Da sind die wirklich Mächtigen.
    Mir ist unklar, wofür man sich in der Kirche die Kleider so dermaßen beschmutzt hat? Wie ungläubig muß man sein? Daß man mit der Haltung bei Gott keinen Blumentopf gewinnt, das liegt ja wohl auf der Hand? Das war die Fahrkarte in die Hölle.

    Die no-go-areas in Frankreich, Schweden, England, Deutschland wachsen und wachsen – wer richtet sich denn eine solche Scheiße im eigenen Land ein? Das noch vor 40 Jahren zivilisierteste, sozialste, sicherste Land Schweden wird laut einem UN-Bericht in 13 Jahren (!) ein Dritte-Welt-Land sein! Griechenland ist zusammengebrochen, Italien wird in nächster Zeit zusammenbrechen.
    Und was denken die Kirchendamen und -herren, was als nächstes kommt? Frieden und Freiheit und daß es weiter aufwärts geht?

    Früher war das kein Problem, anderer Meinung als der Kanzler zu sein. Man konnte Kohls Politik kritisieren, ohne Gefahr zu laufen, von der Presse verfolgt und verleumdet zu werden.
    Heute herrscht das Zwei-Lager-Denken. Wer Merkel nicht bis zum Hals in den Arsch kriecht, wird von der Presse ins rechte Lager gestellt. Und die Kirche macht mit – das ist das allerbeste.

    Die Politik, die Deutschland treibt, ist mal wieder undemokratisch und totalitär, und man darf sicher sein, daß das alle in den Führungsetagen wissen.
    Ich verabscheue die Kirche, die sehr genau weiß, welches nazistische Spiel hier gespielt wird, und die uns Glauben machen will, das lauwarme Gestammel in Fernsehen und Radio wäre einen Heller wert. Das ist keine Meinung, das ist der Haupteingang von Merkel.

    Bräunlinge sind nicht nur niederträchtig, die haben auch nur Scheiße im Hirn – weil deren Eigenutz darin besteht, sich selber immer tiefer in die Scheiße reiten. Wo soll denn im EU-Drecksloch der Vorteil liegen?

    Die Fahrkarte in die Hölle ist damit gebucht!

    p.s. ich weiß, man soll nicht ausfallend werden. Das schaut unschön aus. Aber Unschönes läßt sich eben nur mit unschönen Worten beschreiben.

Was ist deine Meinung zu diesem Thema? Diskutiere im Forum oder schreibe hier einen Direkt-Kommentar: