Werbung

Künftig sollen bei Radio Bremen nur noch neun statt 25 Gottesdienste pro Jahr übertragen werden. Wenn das Nordwestradio am 12. August als Bremen Zwei neu starte, werde sich die Programmstruktur ändern, sagte die Rundfunkbeauftragte der Bremischen Evangelischen Kirche, Jeannette Querfurth. Statt der Gottesdienstübertragung werde sonntags eine Magazinsendung mit religiösen Themen gesendet. „Im Magazin ist an kurze Beiträge gedacht, die man gut hören kann“, sagte die Pastorin. Das biete die Chance, mehr Menschen als bisher zu erreichen. Die Gottesdienst-Übertragungen hatten in der Vergangenheit nur geringe Einschaltquoten verzeichnet.