Raphael Honigstein: „Ich mag, wenn’s kracht. Jürgen Klopp. Die Biographie“

0

Mit ganz großer Freude und oft herzhaftem Lachen habe ich dieses Buch genossen. Raphael Honigstein ist es gelungen, eine absolut witzige, spritzige und authentische Biographie über Jürgen Klopp zu verfassen.

Rückblick: Schwarzwald 1967 – endlich ist er da: der lang ersehnte Sohn von Norbert Klopp. Norbert Klopp wollte Fußballer werden, doch für die ganz große Karriere reichte es nicht aus und so steckte er seine ganze Energie in die Ausbildung von Jürgen. Schon in jungen Jahren fiel Jürgen dem ehemaligen Jugendtrainer der Deutschen Nationalmannschaft auf.

Über Pforzheim kam Jürgen zur Eintracht Frankfurt, wo er sich nicht nur auf den Fußball konzentrierte, sondern auch auf sein Sportstudium. Die nächsten Stationen waren Sindlingen und Rot-Weiß Frankfurt, wo er als Mittelstürmer plötzlich Tore wie am Fließband schoss. Doch erst mit dem Wechsel nach Mainz war Jürgen Klopp am Ziel seiner Wünsche angelangt: Er wurde Profifußballer.

Und dann kam 2001: Mainz hatte gerade gegen den Angstgegner Greuther Fürth verloren. Klopp war leicht verletzt und der schlechteste Mann auf dem Platz. Der Abstieg drohte. Der Trainer musste gehen. Doch plötzlich kam eine Idee auf: „Trainieren wir uns doch selbst.“ Und so wurde Klopp – liebevoll „Kloppo“ genannt – Trainer in Mainz, ohne überhaupt eine Trainerlizenz zu besitzen. Eine unglaubliche Karriere begann mit beeindruckendem Erfolg, aber leider auch mit schmerzhaften Niederlagen.

Raphael Honigstein hat sehr viele Wegbegleiter von Jürgen Klopp in diesem Buch zu Wort kommen lassen und damit Einblick in das Wesen, aber auch in die Arbeit von Jürgen gegeben, die mich tief beeindruckt hat. Der Großteil des Buches besteht aus Details an Siegen und Niederlagen sowie Feinheiten des Trainings beziehungsweise des veränderten Trainings. Das hätte mich als Fußballzuschauer eigentlich nie interessiert, doch die mit so unglaublich vielen Statements ergänzten Abschnitte machen das Ganze so spannend, dass man gar nicht mehr aufhören mag zu lesen.

Von Ingrid Bendel

Leseprobe 

Verlag: ullstein extra
ISBN: 978-3-86493-055-3
Seitenzahl: 280
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Sterne