Die katholische Diözese Rottenburg-Stuttgart hat ein Video aus ihrer Mediathek gelöscht, in dem sich der Theologe Eckhard Raabe für die Einführung der kirchlichen Segnung gleichgeschlechtlicher Paare ausspricht. Das Video hatte in konservativen Kreisen für Aufsehen gesorgt, weil die Position des Theologen gegen die offizielle katholische Sicht von Homosexualität steht. Der Sprecher der Diözese, Uwe Renz, sprach gegenüber dem Evangelischen Pressedienst (epd) am Mittwoch von einer „nicht abgestimmten“ Veröffentlichung des Beitrags.

In dem Video spricht Raabe unter der Überschrift „Verbotene Liebe“ über zwei ehemalige Franziskanerinnen, die in Italien standesamtlich geheiratet haben. Es fehle ein kirchlicher Ritus, der homosexuellen Paaren sage, dass ihre Partnerschaft gut so sei, sagt der Theologe. Die Kirche predige Liebe, blende ihre Vielfalt jedoch aus. „Gottes Liebe ist größer als unser menschliches Kleinklein“, so der Theologe.

Die römisch-katholische Kirche sieht in praktizierter Homosexualität einen Widerspruch zu biblischer und christlicher Tradition. Homosexuelle Katholiken werden von der Glaubenskongregation des Vatikan dazu aufgerufen, enthaltsam zu leben. Papst Franziskus hatte sich laut Medienberichten „traurig“ über den Fall der verpartnerten Ex-Nonnen geäußert. In seinem nachsynodalen Schreiben „Amoris laetitia“ nach der Familiensynode in Rom hatte Papst Franziskus im April 2016 mit Blick auf Homosexuelle die Katholiken aufgefordert, solche Lebensweisen anzuerkennen, die den Partnern Stabilität und Halt geben. Eine Gleichstellung mit der Ehe schloss er jedoch aus.

Laut Renz handelte es sich bei Raabes Kommentar um eine persönliche Stellungnahme. Der Autor habe sich inzwischen bei Bischof Gebhard Fürst dafür entschuldigt, den Beitrag ohne Autorisierung ins Netz gestellt zu haben. Der Clip ist bereits von der Internetseite und aus dem YouTube-Kanal der Diözese gelöscht. Katholische Traditionalisten haben allerdings eine Kopie davon erneut online gestellt.

(Quelle: epd)

Hier der Videobeitrag mit englischen Untertiteln: