Tabitha Bühne: Ab morgen bin ich schön

0

Der Buchtitel und der Klappentext haben mich gelockt, das Buch zu lesen: „Ein ungewöhnlicher, persönlicher und relaxter Ratgeber für einen gesünderen Alltag und viel mehr Lebensfreude!“ (so steht es auf der Rückseite)

Ja, als Ratgeber ist dieses Buch ungewöhnlich. Die Autorin hat das Buch in zwei Teile unterteilt. Im ersten Teil „Mein wilder Weg“ berichtet sie offen und ehrlich von ihrem eigenen Lebensweg durch Höhen und Tiefen, auf der Suche nach Schönheit. Als vorletztes von sieben Kindern christlicher Eltern entwickelt sie sich vom schielenden Kind und gemobbten Teenager zur jungen Frau, die schauspielert, modelt und einen „Fitness-Kult“ entwickelt – immer auf der Suche nach Anerkennung und Schönheit. Mit Anfang dreißig kommt sie innerlich an – bei Gott und dem Ziel sich nicht mehr nur um ihre Schönheit zu drehen, sondern sich bewusst (aber nicht übertrieben) um ihren Körper zu kümmern und gleichzeitig anderen zu helfen.

Diese Hilfe soll u.a. auch durch den zweiten Teil des Buches „Fit und fröhlich – so geht’s“ gegeben werden. Sie gibt Tipps zur Selbsterkenntnis, Ziele setzen, Gott begegnen usw. Dabei versucht sie zu vermitteln, wie man fröhlich – ohne Diätzwang usw. Fitness, Abnehmen und „Schönwerden“ im Alltag integrieren kann, selbstbewusst wird, Stress reduziert etc.

Werbung

Dass Tabitha Bühne selber eine sehr sportliche Frau ist, die Marathons läuft usw., spiegelt sich das auch in ihrem Buch wider. Es sind gute Anstöße dabei, wie man sein Leben sportlicher, gesünder und selbstbewusster gestalten kann. Allerdings kann einen das Fitness- und Schönheitspflegepensum, das sie vorstellt und größtenteils selbst an den Tag legt, auch abschrecken. Für Menschen, die nicht ganz so sportlich sind oder so viel Zeit für Körperpflege im Alltag haben wie die Autorin, könnte das Umsetzen all dieser Ideen doch wieder zu einer Verkrampfung führen, die Tabitha Bühne mit ihrer „Fit & Fröhlich Formel“ eigentlich nicht beabsichtigt.

Den ersten (biographischen) Teil des Buches fand ich sehr spannend und leicht zu lesen, im zweiten Teil bin ich dann „steckengeblieben“. Es sind viele gute Ansätze dabei, wie man sich selbst motivieren kann usw., doch es dreht sich meines Erachtens noch viel zu sehr um den Körper, wie man ihn optimieren kann usw.

Meiner Meinung nach ist das Buch nicht empfehlenswert für Menschen, die wenig bis gar keinen Sport machen, denn dazu sind die Ansprüche der Autorin einfach zu hoch. Natürlich kann sich jeder „das Gute“ herausziehen, was er braucht, sei es „gesunde Ernährung“, „Stressabbau“ oder „Gott begegnen“. Doch wahrscheinlich werden ohnehin sportlichere Menschen mehr mit dem Buch anfangen können.

Von Judith R.

Leseprobe (PDF)

Verlag: fontis - Brunnen Basel
ISBN: 978-3-03848-173-7
Seitenzahl: 320
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
5

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein