Thomas Franke: Der Tote und der Taucher

0

Theo lebt zusammen mit Paula, Lene, Scott und Keno in einer Behinderten-WG in Berlin. Theo ist Anfang 20 und sitzt im Rollstuhl, da er mit einer Muskeldystrophie geboren wurde. Er ist geschockt, als er erfährt, dass sein Freund und Mitbewohner Mike in der Nacht ver­storben ist. Eigentlich musste man immer damit rechnen, denn Mike litt an ALS und schnell wurde seine Todesursache auf die Erkrankung geschoben. Nur Theo ist der Mei­nung, dass ALS zwar tödlich ist, aber Mike nicht einfach von heute auf morgen sterben kann. Als er sich von Mike verabschiedet, entdeckt er einen Einstich am Arm des Toten. Dies und Kenos panisches Verhalten wegen eines Tauchers lassen Theo nicht zur Ruhe kommen. Er mobilisiert die WG, seine Schwester und den Einzelfallhelfer Bastian, um der Sache auf den Grund zu gehen.

„Der Tote und der Taucher“ ist schon allein aufgrund seiner Protagonisten ein außerge­wöhnlicher Kriminalroman. Der Autor Thomas Franke, der als Sozialpädagoge bei einem Träger für Menschen mit Behinderungen tätig ist, erzählt die Geschichte in einem sehr le­bendigen und flüssig zu lesenden Schreibstil. Er lässt seine berufliche Erfahrung und Fachkompetenz in die Charakterisierung seiner Figuren und den Verlauf des Ge­schehens authentisch einfließen und verleiht dem Buch damit einen ganz besonderen Charme. Der Spannungsbogen kommt auch nicht zu kurz. Gekonnt wird dieser mit dem plötzlichen Tod des Mitbewohners aufgebaut und über die ereignisreichen und zugleich unkonventionellen Ermittlungen auf einem hohen Niveau gehalten. Der Unterhaltungswert wird durch den wohldosierten Einsatz von humorvollen Passagen noch zusätzlich unter­stützt. Leider werden zum Ende der Geschichte nicht alle „Handlungsstränge“ gelöst, denn ein zweiter Band ist bereits in Arbeit, und ich bin sehr gespannt, wie sich das Rätsel um Mikes Tod und des geheimnisvollen „Tauchers“ auflösen wird.

Insgesamt ist „Der Tote und der Taucher“ aus meiner Sicht ein gelungener Kriminalroman, der durch seine besondere Konstellation aus der Masse des Genres heraussticht und mit Protagonisten überzeugt, die dem Leser schon nach kurzer Zeit ans Herz wachsen. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung und empfehle das Buch gerne weiter.

Werbung

Von Ingrid Bendel

Leseprobe (PDF)

Verlag: Gerth Medien
ISBN: 978-3-9573466-2-9
Seitenzahl: 352
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
5