Werbung

Rund ein Drittel der Deutschen betet seit Beginn der Corona-Pandemie mehr um Schutz für sich selbst, Familie oder Freunde. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts „INSA Consulere“ im Auftrag der „Tagespost“.

Einzelerkenntnisse: Frauen beten mehr als Männer und Ältere mehr als Jüngere. Dazu beten im Süden deutschlands mehr Menschen als im Norden. Unter Freikirchlern sei der Anteil derer, die mehr um Schutz beten, am höchsten (73 Prozent). Bei Katholiken und landeskirchlichen Protestanten liege der Wert bei 41 Prozent.

Link: Ein Drittel der Deutschen betet häufiger

Werbung

*** Hier findet ihr unseren Liveticker zur Coronakrise und den Auswirkungen auf das kirchliche Leben ***