Uwe Birnstein: „Margot Käßmann – Folge dem, was dein Herz dir rät“

4

„Keine Sorge, die ist nicht fromm oder so, die ist wirklich klasse. …“ An diesem Satz bin ich hängengeblieben. Uwe Birnstein hat eine Biografie über eine Frau geschrieben, die wir alle zu kennen glauben. Beim Lesen entdecke ich: Hier wird nicht in erster Linie eine Person des öffentlichen Lebens beschrieben, sondern ein Mensch, der mit Höhen und Tiefen zu tun hat.

Wer den Namen Margot Käßmann hört, hat meistens eine ganz bestimmte Vorstellung: Die Bischöfin, die zurücktrat, weil sie einen Fehler machte. Aber Margot Käßmann kann nicht auf dieses Bild reduziert werden. In dem Buch wird eine Frau vorgestellt, die einen Weg geht, der nicht „normal“ ist. Sie übernimmt Ämter und Aufgaben, die ihr teils aufgetragen werden, die sie aber auch bewusst annimmt. Es ist spannend zu lesen, wie sie Beruf und Familie miteinander verknüpft, ohne das eine gegen das andere auszuspielen. Beeindruckend, wie Margot Käßmann das tut, was der Titel des Buches aussagt: Folge dem, was dein Herz dir rät.

Der Leser lernt eine Frau kennen, die jeden Tag und in jeder Situation ihren Glauben an erste Stelle stellt. Sie entscheidet so, wie ihr Herz es ihr rät; und ihr Herz fragt ihren Gott, was im Moment dran ist. Ich habe selten so eine interessante Biografie gelesen, die mir durch und durch ehrlich erzählt, wie diese Frau, Margot Käßmann, ihr Leben gestaltet. Dabei wird sie nicht „hochgelobt“, aber auch nicht an irgendeiner Stelle verurteilt. In den großen Rahmen ihrer „Amtsstationen“ werden die vielen kleinen Alltagserlebnisse eingewoben, die ein lebendiges Bild einer Frau und Christin zeichnen.

Man spürt, dass der Autor sich viele Jahre Zeit genommen hat, Margot Käßmann kennenzulernen und aus einer vertrauensvollen Zusammenarbeit heraus dieses Buch schreiben konnte. Empfehlenswert!

Von Monika Bahne

Leseprobe (PDF)

Verlag: bene!
ISBN: 978-3-96340-000-1
Seitenzahl: 224
ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Sterne

4 DIREKT-KOMMENTARE

  1. Frau Käßmann ist ohne Zweifel eine sehr engagierte Frau. Allerdings würde ich sie gerne fragen, an welchen Gott sie glaubt. Ihre Ansichten, die ihr Herz rät, sind oft nicht mit den Aussagen der Bibel vereinbar.

  2. Verrät der Titel des Buches das Lebenskonzept der Dame, folgt sie Jesus nach oder ihrem Herzen ?
    Nicht falsch verstehen, jeder darf leben und glauben wie und was er will, von hohen Repräsentanten der Kirche würde ich mir aber wünschen, dass es echte Jesus-Nachfolger sind mit einer klaren Ansage an die verlorene Welt !

  3. Das Herz des Menschen ist trügerisch. Gott möchte uns durch seinen Heiligen Geist und sein Wort leiten.

  4. Diese Frau leugnet die Jungfrauengeburt und damit die Gottheit Jesu Christi. Sie ist daher keine echte Christin im biblischen Sinn. Wenn diese Frau nicht Buße über ihre vielen falschen Lehren tut, wird sie genauso in die Hölle fahren, wie jeder andere Gottlose auch.

    Spr 28,26 Wer sich auf sein eigenes Herz verlässt, ist ein Narr; wer aber in der Weisheit wandelt, der wird entkommen.

Comments are closed.