Rund 6.600 Ehrenamtliche haben sich in diesem Winter in den württembergischen Vesperkirchen engagiert. Zusammen haben sie etwa 170.000 Mahlzeiten ausgegeben. Das vermeldet die Württembergische Landeskirche.

In der kalten Jahreszeit werden Kirchenräume zu Ess- und Aufenthaltsräumen umgebaut. Es gibt warme Mahlzeiten, mal kostenlos, mal für eine Spende oder einen kleinen Beitrag. Außerdem haben Bedürftige in vielen Vesperkirchen die Möglichkeit, sich zum Beispiel die Haare schneiden zu lassen, medizinische Hilfe in Anspruch oder Seelsorge in Anspruch zu nehmen oder Andachten teilzunehmen.

Insgesamt gibt es in der württembergischen Landeskirche 31 Vesperkirchen, viele davon in ökumenischer Trägerschaft.