Ein Altenheim im französischen Vesoul hat einer Nonne wegen ihrer Ordenskleidung die Aufnahme verweigert. Das berichtet die Zeitung „France Bleu“. Die 70-Jährige hatte sich dort aus Altersgründen um einen Platz beworben. Aus Respekt vor dem Säkularismus würde in dem Heim kein auffälliges Zeichen irgendeiner Religionsgemeinschaft akzeptiert, um die Ruhe aller zu gewährleisten, heißt es nach Angaben der Zeitung in einem Brief an die Frau. Es sei jedoch möglich, ein dezentes Kreuz zu tragen.

Den Vorschlag, Kutte und Schleier abzulegen, lehnte die Ordensfrau jedoch ab. Ein Leben ohne diese Kleidung konnte sich die Seniorin nicht mehr vorstellen. Die hiesige Gemeinde hat nun eine Wohnung für sie gefunden. Den Fall nahm der Priester von Vesoul zum Aufhänger für seinen Leitartikel im Pfarrblatt. Er schreibt von einer „Christianophobie“. „Ich glaube nicht, dass der Schleier einer Nonne schaden kann. Denn er ist kein Zeichen der Unterwerfung, sondern der Weihe“, schreibt er. Das Kommunale Zentrum für soziale Maßnahmen, welches das Altenheim verwaltet, sagte diesbezüglich, die Regeln seien dort für alle gleich. Die Nonne habe sie jedoch nicht akzeptieren wollen.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein