Mehr als 38 Millionen gedruckte und digitale Bibeln hat der Weltverband der Bibelgesellschaften im Vorjahr verbreitet. Dies meldet die Deutsche Bibelgesellschaft unter Verweis auf die Statistik aus dem „Global Scripture Distribution Report 2018“.

Insgesamt haben die Bibelgesellschaften nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr 354 Millionen Bibeln, Neue Testamente, Evangelien und biblische Schriften verbreitet, darunter mehr als 1,5 Millionen Kinderbibeln, die erstmals separat erfasst wurden. Hier ist Brasilien mit rund einer halben Million produzierter Kinderbibeln Spitzenreiter. An zweiter Stelle steht Deutschland mit mehr als 150.000 Exemplaren.

Nahezu die Hälfte aller weltweit verkauften und verteilten Bibeln wurden in Brasilien, den USA, China, Indien und Nigeria vertrieben. Die meisten Bibeln wurden in Spanisch gedruckt, dahinter folgen Portugiesisch, Englisch, Chinesisch und Französisch. Insgesamt liegt die vollständige Bibel inzwischen in 692 Sprachen vor.

Der Weltverband der Bibelgesellschaften ist der internationale Zusammenschluss von 148 nationalen Bibelgesellschaften, zu denen auch die Deutsche Bibelgesellschaft gehört.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein