In Riesbürg-Goldburghausen wurde die Kirche kurzzeitig zur Kneipe. Der Pfarrer schenkte Getränke aus, auf dem Altar wurden Häppchen serviert, eine Band spielte Musik. Die Idee entstand bei einer Klausurtagung. Bisher hatte die Gemeinde immer eine „Nacht der Kirchen“ veranstaltet. Gemeinsam war man von Kirche zu Kirche gezogen. Doch mit jeder Kirche nahmen die Besucherzahlen ab. Also musste ein neues Experiment her: die Kirchenkneipe. Die „schwäbische“ berichtet darüber.

Nach anfänglicher Skepsis wurde der Pilot zu einem echten Erfolg. Es kam viel Publikum und die Kirche konnte sich von ihrer besten Seite zeigen. Es werde sicher nicht nur ein Experiment bleiben, urteilt Journalist Jürgen Blankenhorn.

LINK: Wenn die Kirche zur Kneipe wird

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein