Bereits zum fünften Mal prämiert die evangelische Monatszeitschrift Chrismon im Rahmen eines Wettbewerbs kreative Projekte von Kirchengemeinden. Ab sofort sind die Bewerbungsportale geöffnet. Insgesamt warten auf die Gewinner Preisgelder in Höhe von insgesamt 25.000 Euro.

Von Nathanael Ullmann

„Ob Kirchenrenovierung, Gemeinde- und Sozialarbeit für Jung und Alt, Unterstützung von Flüchtlingen oder regionale Kulturprojekte – die Begeisterung und Vielfalt der Projekte von unzählichen ehrenamtlich engagierten Christen ist beeindruckend“, heißt es in der Pressemitteilung von Chrismon. Eben dieses Engagement wolle man würdigen. Am Wettbewerb beteiligen können sich alle evangelischen, katholischen und freikirchlichen Gemeinde, die der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) angehören.

Auf der Wettbewerbsseite können Initiatoren ihre Projektidee vorstellen. Ab dem 12. März beginnt dann die Publikumswahl – dann darf die Internetgemeinde über die besten Ideen entscheiden. Die Abstimmung endet am 4. April. Ab dann haben die Projekte auf gleich vier verschiedenen Wegen die Möglichkeit, einen Preis zu gewinnen. Unter den 30 bestbewerteten Gemeinden vergibt eine Fachjury fünf Preise zwischen 1.000 und 3.000 Euro. Außerdem entscheidet die Jury über sieben Preise à jeweils 1.000 Euro in sieben Kategorien (Besonderer Gottesdienst, Diakonie, Flüchtlingsarbeit, Jugend, Kirchenrenovierung, Musik, Öffentlichkeitsarbeit & Fundraising). Des weiteren gibt es drei Publikumspreise zwischen 500 und 2.000 Euro für die Projekte mit den meisten Stimmen. Erstmalig verleiht außerdem „Brot für die Welt“ einen Sonderpreis in Höhe von 5.000 Euro für eine Gemeinde, die sich in besonderer Weise um die Lebensverhältnisse von Menschen in armen Regionen weltweit kümmert.

In den vergangenen Jahren haben sich schon über 600 Gemeinden am Chrismon-Wettbewerb beteiligt. Mehrere hundertausend Menschen haben mittlerweile für ihr Lieblingsprojekt abgestimmt. 2017 hat die evangelische Kirchengemeinde Arnsberg den Hauptpreis erhalten. Sie hatte, zusammen mit weiteren Beteiligten, zwei von der Schließung bedrohte Kindergärten in freier Trägerschaft übernommen.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es unter www.chrismongemeinde.de.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein