Auch der Papst braucht mal Urlaub. Aber wo fährt er eigentlich hin? Domradio hat den Vatikanexperten Ulrich Nersinger nach den Ferienvorlieben des katholischen Kirchenoberhaupts gefragt. Das Ergebnis: Der amtierende Papst Franziskus ist überhaupt kein Urlaubsmensch. Das letzte Mal hat er laut eigener Aussage 1975 wirklich Urlaub gemacht. Es scheine schwierig zu sein, den Papst auch nur von einem kleinen Ausflug zu überzeugen, meint Nersinger.

Bei seinen Vorgängern war Castel Gandolfo ein beliebtes Reiseziel. Pius IX. stattete sogar einzelnen Häusern einen Besuch ab und schaute in die eine oder andere Küche. Mit Franziskus hat es die Stadt schwer: Da der Pontifex dort keine Urlaube mehr verbringt, ist der Ort auch für Touristen weniger interessant.

LINK: Wie findet ein Pontifex Erholung? (domradio.de)

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein