Werbung

Der Onlinehändler Zalando hat seine aus Masken erzielten Gewinne an das christlich-überkonfessionelle Werk humedica gespendet, insgesamt 780.000 Euro. Das teilt die Hilfsorganisation über ihre Webseite mit. „Ich bin überwältigt von dem großartigen Ergebnis. Einen ganz besonderen Dank richte ich an die Verantwortlichen bei Zalando, aber natürlich auch die vielen Kunden weltweit, die diesen Erfolg erst möglich gemacht haben“, sagt Heinke Rauscher, geschäftsführende Vorständin bei humedica.

Das Geld wird die Organisation in vom Coronavirus besonders schwer betroffenen Ländern wie Äthiopien, Brasilien, Indien, Niger und Pakistan einsetzen. Dort unterstütze humedica die Verteilung von Lebensmitteln und Hygiene-Kits an bedürftige Familie sowie die medizinische Versorgung von Flüchtlingslagern, heißt es auf der Webseite. Zudem informiert das Werk vor Ort über Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen, stellt Schutzausrüstung für medizinisches Fachpersonal sowie Schulmaterial für Kinder und hat Projekte wie ein Masken-Nähen gestartet. Insgesamt hat humedica nach eigenen Angaben 40 Projekte in mehr als 20 Ländern anlässlich von Covid-19 ins Leben gerufen. (nate)

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein