- Werbung -

Referendum: Iren stimmen über Abtreibungsverbot ab

- Werbung -

Was Abtreibung betrifft, hat Irland hat eine der strengsten Regelungen in der Europäischen Union. Nach geltendem irischen Recht sind Schwangerschaftsabbrüche selbst nach einer Vergewaltigung verboten. Eine Abtreibung ist nur zulässig, wenn das Leben der Schwangeren bedroht oder sie selbst selbstmordgefährdet ist. Es wird geschätzt, dass pro Jahr rund 4.000 irische Frauen ins Ausland reisen, um dort einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen zu lassen.
Am heutigen Freitag entscheidet die Bevölkerung in einem Referendum darüber, ob das Abtreibungsverbot aus der Verfassung gestrichen werden soll. Dann könnte das Parlament eine Lockerung des Verbots beschließen. Befürworter einer Streichung des Verbots lagen zuletzt in den Umfragen vorne, berichtet der Deutschlandfunk.

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

NEWSLETTER

BLICKPUNKT - unser Tagesrückblick
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht