Gesellschaft

Ein Football-Trainer bespricht mit seinen Spielern die Taktik. Er zeichnet mit einem Stift auf ein weißes Brett.

USA: Football-Coach darf auf Spielfeld beten

Football-Trainer Joseph Kennedy verliert seinen Job, weil er nach Spielen öffentlich betet. Er klagt wegen religiöser Diskriminierung. Das Oberste Gericht gibt ihm jetzt recht.
Auf einem weißen Schild steht "Kirchenaustritte".

Erstmals über die Hälfte der Deutschen weder katholisch noch evangelisch

Grund dafür sind vor allem Kirchenaustritte. Der Religionssoziologe Detlef Pollack meint: Dieser Trend wird sich weiter beschleunigen.
Eine kleine grüne Pflanze wächst aus der Erde. Die Sonne strahlt im Hintergrund.

Klimawandel: Was gibt uns Hoffnung?

Sollten Christen diese Erde abschreiben und auf eine neue warten? Nein, meint der Theologe Ralph Kunz und fragt sich, auf wen er beim Klimawandel hoffen soll: Menschen oder Gott?
Supreme Court in Washington

USA: Supreme Court kippt Recht auf Abtreibung

Nach Jahrzehnten des Protests haben US-amerikanische Abtreibungsgegner ihr großes Ziel erreicht: Das Oberste Gericht der USA hat am Freitag sein historisches Urteil von 1973 zur Legalisierung des Schwangerschaftsabbruchs gekippt.
Reflexion der deutschen Flagge auf Reichstag Gebäude im modernen Glasfassade

Bundestag streicht Werbeverbot für Abtreibungen

Der Bundestag hat in Berlin nach einer emotionalen Debatte der Abschaffung des Werbeverbots für Abtreibungen zugestimmt. Bereits verurteilte Ärzte sollen rehabilitiert werden.
Ein Mensch hält eine leere Metallschüssel.

Kirchliche Hilfswerke: Ostafrika steckt bereits mitten in einer Hungersnot

Angesichts der sich zuspitzenden Hungersnot in Ostafrika schlagen Diakonie Katastrophenhilfe und Caritas International Alarm. Ostafrika erlebe die schlimmste Dürre seit 40 Jahren.
Das Gemälde "People's Justice" des indonesischen Künstlerkollektivs "Taring Padi" wird abgehängt.

Antisemitismus: documenta entfernt umstrittenes Gemälde

Der Aufsichtsrat der Kunstausstellung documenta hat beschlossen, ein vielfach kritisiertes Gemälde mit antisemitischen Detailbildern zu entfernen. Der Kasseler Oberbürgermeister spricht von einem "immensen Schaden" für die Stadt und die documenta.
Eine Frau hält die Hand einer älteren Frau.

Sterbehilfe: Die Würde des Menschen wird antastbar

Der Schutz des Lebens darf nicht der Selbstbestimmung des Menschen untergeordnet werden, sagt der Gnadauer Präses Steffen Kern – zum Beispiel bei der Sterbehilfe. Das lasse sonst auch den Druck auf Schwerstkranke wachsen.
Ein Kind hält einen weißen Teddybären in seiner Hand. Im Hintergrund ist ein Zelt und Menschen zu sehen.

Bischof Stäblein: „Flüchtlinge sind Menschen, keine Zahlen“

Mehr als 100 Millionen Menschen sind laut den Vereinten Nationen auf der Flucht. Der EKD-Flüchtlingsbeauftragte, Christian Stäblein, ruft dazu auf, Missstände in Europa zu beseitigen.
Mittelalterliche "Judensau" an der Stadtkirche in Wittenberg Schmähplastik

Bundesgerichtshof: Judenfeindliche Schmähplastik darf bleiben

Die judenfeindliche Schmähplastik an der Wittenberger Stadtkirche muss nicht entfernt werden. Laut Bundesgerichtshof verhöhnt das Relief aus dem Mittelalter zwar das Judentum. Mit der historischen Einordnung sei jedoch ausreichend für Distanz gesorgt.