- Werbung -

PROCHRIST 2021 heißt jetzt „hoffnungsfest“

- Werbung -

Das nächste Großevent des Vereins proChrist im nächsten Jahr soll „hoffnungsfest 2021 – Gott erleben, Jesus begegnen“ heißen. Das entschied der Vorstand bei einer Sitzung am Dienstag. Der Kern der Veranstaltung bleibt jedoch gleich. In einem Zeitraum von 99 Tagen haben Gemeinden, Kirchen und Gemeinschaften ab dem 13. März die Möglichkeit, eine individuell gestaltete Veranstaltungswoche mit einem von 140 Rednerinnen und Rednern durchzuführen.

Vom 13. bis zum 19. Juni können Gemeinden dann eine Übertragung aus der Westfalenhalle Dortmund nach Hause streamen. Hauptredner werden hier Mihamm Kim-Rauchholz, Professorin für Neues Testament und Griechisch an der Internationalen Hochschule Liebenzell, und Yassir Eric, Leiter des Europäischen Instituts für Migration, Integration und Islamthemen an der „Akademie Welt Mission“, sein.

- Werbung -

Auch nach der Namensänderung soll die Veranstaltung ihren evangelistischen Charakter behalten. Im Mittelpunkt stehen weiterhin Jesus-Berichte der Bibel und persönliche Erlebnisse mit Gott. „Gäste können die Aktualität der christlichen Botschaft erleben. Und sie werden eingeladen, selbst eine Glaubensentscheidung zu treffen“, heißt es in einer Pressemitteilung. Ausführliche Informationen gibt es auf der Eventseite. (nate)

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

NEWSLETTER

BLICKPUNKT - unser Tagesrückblick
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht