Im Zeichen der Corona-Pandemie erleben zwielichtige Nachrichten einen Aufschwung. Gerade Christen rät Nathanael Ullmann, vermeintliche Fakten lieber doppelt zu prüfen.
Werbung

Von Nathanael Ullmann

Ab 15. Mai gibt es in Deutschland den Impfzwang, Bill Gates regiert dank des Coronavirus die Welt und die großen Medien sind sowieso alle gekauft. Verschwörungstheorien haben Hochkonjunktur. Jetzt stehen auch Vertreter der katholischen Kirche in der Kritik. Grund ist ein „Aufruf für die Kirche und für die Welt“, geschrieben von Erzbischof Carlo Maria Viganò und unterzeichnet unter anderem von Kardinal Gerhard Müller.

Darin warnen die Unterzeichner vor der „Schaffung einer Weltregierung, die sich jeder Kontrolle entzieht“. Der Virus wird als ein Vorwand beschrieben, „um eine verabscheuungswürdige technokratische Tyrannei aufzurichten“. Mittlerweile hat Müller seine Unterschrift verteidigt, der Aufruf rege „zum Nachdenken“ an, sagt er im Tagespost-Interview. Die Bischofskonferenz hat sich indes, wie viele andere, davon distanziert. Und das ist gut so!

Manche Christen sind leichte Opfer

Werbung

In einer gewissen Weise sind wir Christen besonders anfällig für Endzeit-Verschwörungen. Gewisse Auslegungen der Offenbarung prophezeien, dass es eine Weltregierung geben wird und sämtlichen Menschen Chips implantiert werden. Und auch die Verfolgung der Christenheit wurde schon von Jesus vorausgesagt. Impf- und Chippflicht, weltweite Maßnahmen gegen das Virus und Gottesdienstverbot passen da perfekt ins Bild. Und es spricht auch gar nichts dagegen, auf neue Regelungen mit kritischem Auge zu blicken. Wer Unrecht sieht, muss darauf auch hinweisen können. Und auch Kritik an den Maßnahmen gegen Corona muss in einer Demokratie erlaubt bleiben. Problematisch wird es dann, wenn Christen aus Angst vor der Zukunft vermeintliche Hiobsbotschaften ungeprüft übernehmen.

„Da werden Behauptungen als Fakten verkauft, aber keine Nachweise erbracht.“

Dabei fällt es bei vielen Verschwörungen nicht schwer, sie zu falsifizieren. Das beginnt schon bei den Quellen: Die meisten Verschwörungstheorien verzichten darauf, irgendwelche Belege anzubringen. Da werden Behauptungen als Fakten verkauft, aber keine Nachweise erbracht. Und auch mit der Logik ist es nicht weit her: Manche Regierungsbeschlüsse finden mehr Beachtung, andere weniger. Aber dass so etwas Weitreichendes wie eine Impfpflicht beschlossen wird, ohne dass offizielle Seiten darüber berichten, ist eher unwahrscheinlich. Und sollte es den deutschen Zeitungsverlagen nicht finanziell deutlich besser gehen, wenn sie tatsächlich alle „gekauft“ sind?

Hetzjagd mit Worten

Zuletzt, und das ist auch beim „Aufruf für die Kirche und für die Welt“ zu beobachten, ist die Rhetorik in vielen Fällen eine Hetzerische. Statt nüchtern verifizierbare Fakten zu beschreiben, ist eben von einer „verabscheungswürdigen Tyrannei“ die Rede. Die Petition wirft den Medien vor, Panik um den Coronavirus zu schüren, nutzt aber selbst die Rhetorik der Angst. Ein kluger Schachzug. Auf den offenbar durchaus der eine oder andere hineinfällt.

Gerade weil wir Christen wegen manch einer biblischen Prophezeiung mitunter anfälliger für solche Theorien sind, sollten wir im doppelten Maße wachsam sein. Einen Artikel auf Sinnhaftigkeit und valide Quellen zu überprüfen, kann mühsam sein, aber viel Panik und die Unterschrift an der falschen Stelle ersparen. Noch einmal: Das heißt nicht, naiv durch die Welt zu gehen. Aber es heißt, vor dem schnellen Klick lieber noch einmal nachzudenken und gegebenenfalls nachzulesen.

Nathanael Ullmann ist Volontär in der Onlineredaktion des SCM Bundes-Verlags, zu dem auch Jesus.de gehört.

Kommentare auf unserer Webseite Jesus.de geben die Meinung des/der jeweiligen Autors/in wieder, nicht zwangsläufig die der gesamten Redaktion oder des SCM Bundes-Verlags.

EDIT: In einem früheren Artikel haben wir geschrieben, dass Deutsche laut den Theorien am 15. Mai zwangsgeimpft werden sollen. Leser berichtigten uns jedoch, dass den Theorien nach lediglich der Impfzwang ab diesem Datum Gesetz sein soll. Wir haben den Kommentar dementsprechend geändert.

62 DIREKT-KOMMENTARE

  1. 2017 verließ Rolf Krüger jesus.de und heute strebt nach Ansicht mancher in der katholischen kriche jemand nach der Weltherrschaft. Also ich kann da 1 und 1 zusammen zählen.

    Die Frage ist doch: Welche Rolle spielt jesus.de heute bei dieser Verschwörung dabei? Wo Rauch ist, ist bekanntlich auch Feuer.

    Und nimmt man von der jesus.de-Adresse 5 Buchstaben weg und fügt 6 neue ein, so heißt sie corona.de. Alles nur Zufall?

    • Wenn ich alles bedenke, was mir in letzter Zeit von Christen (!) weitergeleitet wurde, ist dieser Kommentar noch am aller wenigsten absurd. Ich dachte im ersten Moment tatsächlich, dass er nicht satirisch gemeint ist…

      Guter Artikel der mir aus der Seele spricht. Nur befürchte ich, dass die Betroffenen dadurch nicht erreicht werden…

      • Wieso satirisch?

        Es ist doch auffällig, wie häufig Praktikanten bei jesus.de wechseln. Kaum einer bleibt länger als 1-2 Jahre.

        Und vor allem: Was machen sie anschließend mit den Millionen, die sie in der Zeit dort verdient haben?

        Sei wachsam!

        Na gut: 😉

  2. Genau Leute, glaubt keine kruden Verschwörungstheorien! Glaubt lieber an Tote, die wieder auferstehen und unsichtbare Wesen die im Himmel leben.

    • Dieser Auferstandene sagt aber: „Fürchtet euch nicht!“ und: „Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt.“
      Diese Aussagen sind in meinen Augen anti-Verschwörungsmythos.

        • Es ist ja inzwischen normal, dass sich Menschen, die sich für „aufgeklärt“ halten über uns Christen lustig machen, Peter Müller. Darüber will ich mich auch nicht beklagen. Enttäuschend für mich ist jedoch, wenn sich ein Kritiker so offensichtlich nie wirklich über das Ziel seines Spottes informiert hat. Das ist fast so, als wenn ein Theaterkritiker einer angesehenen Zeitung von einem Boulevardblatt abgeschrieben hat ohne zu merken, dass dieser ein ganz anderes Stück gesehen hat 😉

          • Ich bin kein Freund von Satire und werde es (vermutlich) auch nie werden. Bei Satirikern juckt mir öfters mal die Faust, das ist halt so eine prekäre Sache mit meinen Aggressionen. Ich hasse es, wenn Leute alles durch den Kakao ziehen müssen.
            Die Kommentare unter diesem Artikel sind jedenfalls fast in Gänze für die Mülltonne.

      • In der Liebe (Gottes) ist keine Angst

        Verschwörungstheorien arbeiten wie altherkömmliche Horrorfilme von dunklen Hintergrundmächten, zumeist also von Menschen und Organisationen, die uns manipulieren, eine Alternative zur Realität anbieten und irgendwie sind sie psychologisch um die Ecke gedachte Versuche, uns die Welt schön-schaurig zu reden. Das machen ja auch die Albträume, die ausgeträumt unbewusste Angst ausagieren. Genauso ist es mit Horrorfilmen. Spätestens wenn man das Kino, Pantoffelkino oder das Video verlässt, ist die wirkliche Realität so wunderschön friedlich und geordnet. Das funktioniert wie wenn man sich – dann schon krankhaft – Schmerzen zufügt, weil das Nachlassen des Schmerzes so etwas schönes ist.

        Gefährlich sind Verschwörungstheorien deshalb, weil darauf oft ein ungeniesbares und bösartiges (politisches) Süppchen gekocht wird. Altbekannt ist, unsere jüdischen Geschwister hätten es angerichtet. Auch wenn es (fast) unglaublich klingt: In Zeiten von Corona und Klimakatastrophe steigen die rassistische und antisemitische Anschläge und Vorfälle. Mit der entsprechenden Kopfbedeckung kann man krankenhausreif geschlagen werden von Leuten, die weder Religionen kennen noch ihre Inhalte. Daß alle Gläubige des Islams (fast genetisch) bösartig sind, ist auch eine ganz böswillige Verdrehung und Verallgemeinerung. Oft wird diese These, in homöophatischen Dosen zwischen die Zeilen eingestreut, gar nicht als Verschwörungstheorie oder Rassismus erkannt. Dagegen steht das Gebot: „Du sollst nicht falsch Zeugnis reden gegen deinen Nächsten“! Islamismus hat nichts gemein mit dem Islam, genauso wie die Kreuzzüge im Mittelalter nichts zu tun haben können mit Jesus als dem Friedefürst und seiner Bergpredigt.

        Die Offenbarung betreffend, ist das Eintreffen der Plagen und des Weltunterganges eine selbst von sehr konservativen Auslegern erklärte „“Möglichkeit““(!), aber kein Muss. Ich glaube auch nicht, daß die furchtbaren Dinge, die Gott uns angeblich schickt, unbedingt stattfinden müssen. Zumeist sind wir es, die die Erde verwüsten, wo wir sie doch bewahren sollten. Es kann auch eintreffen was auch eine Prophetie ist, nämlich daß am Ende der Geschichte alle Völker und Rassen ihre Schwerter zu Pflugscharen machen und sich – bildlich gesehen – in Jersusalem vor dem Thron Gottes versammeln. Es liegt an uns. Wir sind nämlich Gottes erwachsene Kinder mit Verantwortung.

        Als Christen sollten wir keine Angst verbreiten und uns gegenüber unwahrscheinlichen Behauptungen sehr kritisch zeigen. Unsere christliche Überzeugung ist – und das haben wir auch mit unseren jüdischen Geschwistern weitgehend gemeinsam – daß Gott der Schöpfer aller Dinge ist, daß alles zu einem guten Ende kommt und daß der Himmlische Vater sehr zärtlich, liebevoll und barmherzig ist. Darauf kann jeder auch heute unter Corona bauen: In der vollkommenen Liebe ist keine Angst. Wer anderen Angst macht, besitzt in Wirklichkeit selbst eine sehr große Furcht und er ist der größte Feigling. Leider ist die gefährlichste Verschwörungstheorie jene, die sehr intelligente Menschen in die Welt setzen und selbst hundertprozentig für Wahrheit halten. Die hohe Kunst dabei ist, Schwachsinn akademisch anscheinend lückenlos zu begründen.

        Es darf erwähnt werden, daß mit Verschwörungstheorien und angrenzender Esoterik vorallem in Buchform sehr viel Geld verdient wird. Man sollte solche Produkte meiden.

        • „In der Liebe (Gottes) ist keine Angst“

          Dumm nur wenn man homosexuell ist. Dann hat der liebe Gott einen gar nicht mehr lieb. Dann muß man für seine „Sünden“ für alle Ewigkeit im Fegefeuer schmoren.

          • Interessanter Kommentar, Peter Müller. Doch abgesehen davon, dass es kein Fegefeuer gibt: Wo steht eigentlich, dass Gott Homosexuelle nicht lieb hat? In der Bibel jedenfalls nicht! Es ist eher ein Problem von uns Menschen, dass wir Sünde(n) in verschiedene Kategorien unterteilen.
            Jesus ist für uns alle gestorben – und auferstanden! Ohne Ihn hätten wir alle – ausnahmslos! – den Tod verdient Und nur Ihm haben wir es zu verdanken, dass wir keinen Prozess der „Läuterung“ durchlaufen müssen. Wir müssen nur JA zu Seinem Angebot sagen!

        • Die Bibel macht sehr deutlich, dass Gottes Geduld ein Ende hat und Gnade und Gericht zusammen gehören. Bedeutet auch, dass die Aussagen der Offenbarung zwar darin gipfeln, dass Gott/Jesus eine neue Erde schaffen wird, aber vorher wird die alte Erde/unsere Erde gerichtet, zerstört und dann eine neue gemacht. Sonne und Mond wird es nicht mehr geben und damit eine wirklich neue Wirklichkeit.
          Gott hat sein Wort noch immer gehalten, wie uns auch die Geschichte lehrt, wenn wir Bibel und Erdgeschichte, bzw. Menschheitsgeschichten miteinander betrachten

    • „GLAUBT AN GOTT ! GLAUBT AUCH AN MICH !“
      Johannes 14, 1;15-26/16, 7-15/Apostelgeschichte 20, 28/2. Korinther 3, 17-18/1. Johannes 5, 7-8
      5 Argumente aus der Vielzahl von Menschen-Meinungen:
      „Reicht es denn nicht, dass ich an Gott glaube, sogar an einen Schöpfer-Gott, warum soll ich auch an Jesus Christus glauben?“
      Oder:
      „Ich habe meine eigene Meinung darüber, meine Gottesvorstellung, das genügt!“
      Oder:
      „Ich bete zu Gott und tue nichts Böses; jeder muss nach seiner eigenen Fasson selig werden!“
      Oder:
      „Natürlich glaube ich an Gott, bin zutiefst religiös, meine Religion ist die einzig wahre und richtige.“
      Oder:
      „Wir haben alle nur einen Gott und viele Wege führen zu ihm. Hauptsache, man benimmt sich anständig, ist human und wirkt gute Werke.“

      Fest steht, dass jeder Mensch an irgendetwas glaubt, dem er vertraut, anhängt, und wenn es sein Unglaube ist, der sich gegen alles stellt, was Gott heißt oder genannt wird.

      Warum nun sagt der HERR JESUS: „Glaubt an GOTT ! Glaubt auch an Mich ! ?“ –

      Antwort: Weil Er das WORT GOTTES in Person ist! Seine Aussage, Seine Lehre, die vom VATER-GOTT ist, setzt somit für Zeit und Ewigkeit fest:
      „Glaubt an GOTT! Glaubt auch an Mich! D. h. an GOTTES EWIGES UNVERÄNDERLICHES WORT!“
      Johannes 1, 1-18/7, 16-17/12, 44-50/14, 1/Matthäus 24, 35/Hebräer 1, 2/13, 8/Offenbarung 19, 13

      „Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum VATER als nur durch Mich.“ Joh. 14, 6

      Da der HERR JESUS das ewige WORT GOTTES ist, wird Sein NAME als EVANGELIUM GOTTES der gesamten Menschheit bekannt gemacht, zur Erlösung, Neuwerdung und ewigen Errettung; bei Ablehnung, Ungehorsam, Unglaube, zum Gericht, zur ewigen Verurteilung! Mk. 16, 16/Johannes 1, 12-13/3, 5; 14-18;36/5, 24/Apostelgeschichte 17, 30-31/Römer 16, 26/ Offenbarung 20, 6;12-15

      Somit kann jeder Mensch seinen Gottes- oder Welt-Glauben, seinen Stand, sein Fundament, bezüglich Glaube und
      Unglaube, Gehorsam oder Ungehorsam, überprüfen, und zwar anhand des Namens JESUS CHRISTUS, der das lebendige WORT GOTTES ist und ewig unveränderlich bleibt.
      Die heiligen Schriften des BUCHES DES HEILIGEN GEISTES, der Bibel, zeugen nicht von einer Weltreligion, sondern von JESUS, einer PERSON, der GOTTHEIT des VATERS + SOHNES + HEILIGEN GEISTES! Kolosser 2, 9/Matthäus 28, 19-20/1. Johannes 5, 6-8;39

      Alle wahrhaft Gläubigen des Namens JESUS, des Glaubens an Sein BLUT und somit des HERRN, des GEISTES und lebendig machenden GEISTES, bezeugen und verkündigen diese „Liebe der WAHRHEIT GOTTES“ als EVANGELIUM der allmächtigen GNADE GOTTES. Johannes 1, 12/17, 20-21/2. Korinther 3, 17/Epheser 2, 8-9/Apostelgeschichte 1, 8/4, 12/Psalm 62, 12-13

      „Wer an den SOHN glaubt, hat ewiges Leben. Wer aber gegen den SOHN widerspenstig ist, wird das Leben nicht sehen, sondern der Zorn GOTTES bleibt auf ihm.“ „Wer den SOHN hat, hat das Leben; wer den SOHN GOTTES nicht hat, hat das Leben nicht. Dies habe ich euch geschrieben, damit ihr wisst, dass ihr ewiges Leben habt, die ihr an den Namen des SOHNES GOTTES glaubt.“ Johannes 3, 36/1. Johannes, 5, 12-13
      „Denn aus GNADE seid ihr errettet durch Glauben, und das nicht aus euch, GOTTES GABE ist es; nicht aus Werken, damit niemand sich rühme. Epheser 2, 8-9

      Siehe nach im Buch GOTTES, der Bibel! Schriftstellen: Konkordantes NT und Elberfelder Bibel

      KaRo

    • Da fragt man sich, was merkwürdiger ist. So etwas zu glauben oder sich -wenn man das für absurd hält- dennoch in einem chrstlichen Froum rumzutreiben. 😉

  3. Es stimmt: Wir Christen lassen uns allzu oft von Meldungen beeinflussen ohne deren Wahrheitsgehalt zu hinterfragen. Mir fällt dazu immer wieder der amtierende US-Präsident ein. Für Viele ist er allein deshalb gläubiger Christ, weil er am „Marsch für das Leben“ teilgenommen hat. Dass er dabei ausschließlich Wahlkampfreden gehalten und offensichtliche Lügen verbreitet hat fällt ebenso wenig ins Gewicht wie die Tatsache, dass er die Verwendung von Landminen, denen vor allem Kinder zum Opfer fallen, wieder erlaubt hat. Oder dass er zwar offiziell über Abtreibung wettert, hinten herum aber klammheimlich die Verwendung der Abtreibungspille forciert

    Fällt irgend jemandem auf, welche meiner Behauptungen ich nicht gründlich nachrecherchiert habe? – Eben!

    Darum: Seid wachsam! Gerade, weil ihr dem Schöpfer des Universums nachfolgen wollt! Jesus hat immer wieder dazu aufgerufen. Und er hat eindringlich vor falschen Propheten – gerade aus den eigenen Reihen! – gewarnt.

  4. Ein Haken gibt es bei der Sache mit der Weltregierung.

    Die Bibel selbst berichtet davon. Oder wie soll man das Antichristliche Endzeitreich was in der Offenbarung bezeichnet wird, beschreiben?

    Übrigens waren Massenvernichtungswaffen im Irak auch mal nur eine Theorie….

  5. Ich persönlich glaube nicht jeden Quatsch. Aber der Mensch ist de Fakto laut Glauben gefallen und böse. Also unwahrscheinlich das alles in der Welt lauter und Transparent zugeht. Die Kreuzigung Jesu zeichnet ein ähnliches Bild. Zweifel sind schon angesagt und realistisch.

  6. Wie sagt Michael Blume in seinen Podcasts (Verschwörungsfragen)? Wer von „Verschwörungstheorien“ redet und nicht von Verschwörungsmythen, ist den Verschwörungsmythen schon sprachlich auf den Leim gegangen. Denn es geht nicht um irgendwelche „Theorien“ wie die Relativitätstheorie o. ä., über die man wissenschaftlich diskutieren könnte, sondern um reine Fake-News.

  7. Jetzt drehen die Leute völlig durch. Es stimmt, dass das Virus ausgenutzt wird,z.B um Menschen grundlos anzupöbeln beim einkaufen, oder um jemanden anzuschwärzen um hohe Geldbußen zu verlangen.

    Ich war mit meiner Betreuerin, bei uns am See Enten und Schwäne füttern. Wir haben uns einen Platz,, möglichst weit weg vom Fleck gesucht, um den Abstand zu halten.

    Masken hatten wir ebenfalls getragen. Die Polizei 👮🏼kam trotzdem und dann hieß es zahlen bitte. Und dies nur, weil wir Enten und Schwäne fütterten? Quo vadis?

    Wenn die wüssten, dass die Betreuer uns waschen, anziehen und ins Bett bringen, würden die uns die.Bude dicht machen.

    Christen, sind nicht dafür verantwortlich, sondern der Mensch selbst. Weil wir in Gebiete eindringen, wo wir nichts zu suchen haben. Dementsprechend schleppt der Mensch auch neue Krankheiten an.
    Wenn, wir gewisse Dinge so belassen würden, wie sie sind, hätten wir keine Probleme.. Es ist die Natur, die sich wehrt.

    • Es ist nicht die Natur, die sich wehrt, sondern die ganze Schöpfung ist gefallen. In Römer 3 ab Vers 10 begründet dies Paulus mit der Schrift, wie geschrieben steht: „Da ist kein Gerechter, auch nicht einer; da ist keiner, der verständig ist; da ist keiner, der Gott sucht. Alle sind abgewichen, sie sind allesamt untauglich geworden; da ist keiner, der Gutes tut, da ist auch nicht einer.“ – „Ihr Schlund ist ein offenes Grab; mit ihren Zungen handelten sie trügerisch.“ – „Viperngift ist unter ihren Lippen.“ – „Ihr Mund ist voll Fluchens und Bitterkeit.“ – „Ihre Füße sind schnell, Blut zu vergießen; Verwüstung und Elend ist auf ihren Wegen, und den Weg des Friedens haben sie nicht erkannt.“ – „Es ist keine Furcht Gottes vor ihren Augen.“ Dieses Urteil Gottes trifft uns alle, auch Sie und mich und auch die Natur ist davon betroffen. Glücklicherweise gibt es für uns ein Entfliehen, indem wir Jesus Christus als unseren Erlöser annehmen und seinem Opfer vertrauen und uns vom Heiligen Geist trösten und auf einen neuen Himmel und eine neue Erde hoffen lassen.

      Die frohe Botschaft lesen Sie z.B. in Römer 8, 8-25. Da schreibt Paulus: „Die aber fleischlich sind, können Gott nicht gefallen. Ihr aber seid nicht fleischlich, sondern geistlich, wenn denn Gottes Geist in euch wohnt. Wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein. Wenn aber Christus in euch ist, so ist der Leib zwar tot um der Sünde willen, der Geist aber ist Leben um der Gerechtigkeit willen. Wenn nun der Geist dessen, der Jesus von den Toten auferweckt hat, in euch wohnt, so wird er, der Christus von den Toten auferweckt hat, auch eure sterblichen Leiber lebendig machen durch seinen Geist, der in euch wohnt. So sind wir nun, liebe Brüder, nicht dem Fleisch schuldig, dass wir nach dem Fleisch leben. Denn wenn ihr nach dem Fleisch lebt, so werdet ihr sterben müssen; wenn ihr aber durch den Geist die Taten des Fleisches tötet, so werdet ihr leben. Denn welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder. Denn ihr habt nicht einen knechtischen Geist empfangen, dass ihr euch abermals fürchten müsstet; sondern ihr habt einen kindlichen Geist empfangen, durch den wir rufen: Abba, lieber Vater! Der Geist selbst gibt Zeugnis unserm Geist, dass wir Gottes Kinder sind. Sind wir aber Kinder, so sind wir auch Erben, nämlich Gottes Erben und Miterben Christi, wenn wir denn mit ihm leiden, damit wir auch mit zur Herrlichkeit erhoben werden.

      Denn ich bin überzeugt, dass dieser Zeit Leiden nicht ins Gewicht fallen gegenüber der Herrlichkeit, die an uns offenbart werden soll. Denn das ängstliche Harren der Kreatur wartet darauf, dass die Kinder Gottes offenbar werden. Die Schöpfung ist ja unterworfen der Vergänglichkeit – ohne ihren Willen, sondern durch den, der sie unterworfen hat –, doch auf Hoffnung; denn auch die Schöpfung wird frei werden von der Knechtschaft der Vergänglichkeit zu der herrlichen Freiheit der Kinder Gottes. Denn wir wissen, dass die ganze Schöpfung bis zu diesem Augenblick mit uns seufzt und sich ängstigt. Nicht allein aber sie, sondern auch wir selbst, die wir den Geist als Erstlingsgabe haben, seufzen in uns selbst und sehnen uns nach der Kindschaft, der Erlösung unseres Leibes. Denn wir sind zwar gerettet, doch auf Hoffnung. Die Hoffnung aber, die man sieht, ist nicht Hoffnung; denn wie kann man auf das hoffen, was man sieht? Wenn wir aber auf das hoffen, was wir nicht sehen, so warten wir darauf in Geduld.“

      Deshalb ist Glauben, kindliches Vertrauen auf Jesus so wichtig. In Ihm allein ist das Heil – in jeder Beziehung.

  8. Na klar, wer die Maßnahmen der Regierung in Frage stellt, ist gleich ein Verschwörungstheoretiker, ein Rechter, oder ein psychisch Kranker (Das mit dem kollektiven Wahn sagt übrigens der Politikwissenschaftler Claus Leggewie).

    Und unsere Regierung sagt uns natürlich die reine Wahrheit, es gibt einen objektiven Diskurs in der Wissenschaft und jeder darf seine Meinung sagen. Die Presse informiert natürlich seriös und ausgewogen.

    Moment mal, ist das nicht eigentlich die Theorie, die Utopie, die Wahnvorstellung?
    Ein bisschen mehr Differenzierung täte allen gut, außerdem eine ehrliche parlamentarische Debatte auf Grundlage objektiver Tatsachen. Na ja, man kann ja mal träumen…;)

    • Generalisierungen haben Nebenwirkungen

      Die Unwahrheit beginnt dort, wo alles generalisiert wird, lieber Dirk Grote. Natürlich sagt die Regierung nicht immer die Wahrheit, ein objektives Diskurs der Wissenschaft ist ebenfalls nicht immer gegeben und es darf auch nicht jeder immer (fair) seine Meinung sagen. Und die Presse ist nicht immer zu allen Gelegenheiten objektiv – beispielsweise wenn nicht richtig recherchiert wurde. Aber: Doch zumeist. Bitte nicht argumentieren, wie man dies mit dem Spruch aus Zeiten, als der Schutzmann noch an der Kreuzung stand, augenzwinkernd formulierte: „“Alle Polizisten haben Plattfüße“. Daß alle, immer, und jeder ist eben falsch. Daraus entsteht dann nicht nur die Falschmeldung, sondern der Verschwörungsmythos. Er enthält
      meist: Wir werden immer grundsätzlich belogen, betrogen, getäuscht und für irgendwelche Zwecke benutzt. Oder dunkle Mächte und Seilschaften im Hintergrund organisieren dies. Verschwörungstheorien haben leider Nebenwirkungen und Folgen wie Rassismus, Antisemitismus und Rechtsradikalität. Haben ich etwas vergessen ? Ach ja: Linksradikalitätät. Damit niemand behauptet, ich sei auf einem Auge blind.

      Für uns Christinnen und Christen gibt es keine Denkverbote, aber was die Nächstenliebe und die Würde des Mitmenschen verletzt, sollte man meiden. An anderer Stelle wurde hier geschrieben, der Mensch sei grundsätzlich böse, er sei ein gefallender Mensch. Wir leben zwar jenseits von Eden, aber es gibt gute Nichtchristen und böse Christen. Leider ist das so.
      Im übrigen ist nicht der einzelne Mensch schlecht, sondern er handelt nur so. Der Mensch ansich ist von Gott geliebt um seiner selbst willen. Es wird häufig verwechselt, daß Gott den Sünder liebt, aber nicht seine geistigen Aussprüche oder Taten. Letzteres ist bewiesen, man braucht nur in der Zeitung zu lesen, fern zu sehen oder sich im Netz herumtreiben.

      Natürlich ist Objektivierung erforderlich. Aber sie geschieht doch täglich und ist nicht so selten wie der Yeti im Hochgebirge.

      • Und genau diese Generalisierungen gibt es bei uns in der Politik. Deswegen werden die Corona-Regeln ja auch mit Verordnungen etabliert und eine parlamentarische Diskussion findet nicht statt. Das Parlament wird nicht mehr befragt. Die Oppositionsparteien sind nur noch Statisten, die Fernsehvirologen argumentieren regierungstreu und in den öffentlich rechtlichen Programmen kommen kritische Wissenschaftler nicht vor. Natürlich stimmt das nicht zu 100%, aber zu 95% trifft diese Analyse zu und damit ist die Richtung vorgegeben.

        • Da frage ich mich, was ich da die letzten Tage immer mal wieder auf Phoenix gesehen habe, wenn nicht Parlamentsdebatten.

          Die Regierung ist die Exekutive. Sie hat zu handeln.

          Das Parlament ist die Legislative. Es hat die gesetzlichen Grundlagen zu regeln (was bei Corona geschehen ist, man muss ich nur mal informieren) und die Regierung zu überwachen (was ebenfalls geschieht).

          Und gerade den Virologen wird doch nicht gefolgt. Die plädieren in großer Mehrheit für einen weitgehenderen Lockdown.

          Und die sogenannten kritischen Wissenschaftler, die Du wahrscheinlich meinst, kommen oft aus anderen Fachbereichen oder sind merkwürdige Sonderlinge, denen aber Veschwörungsanhänger wohl gerade deshalb an den Lippen hängen. Bei den seriösen Wissenschaftlern gibt es auch reichlich unterschiedliche Ansichten, aber eben seriös begründet und nicht aus Wichtigtuerei.

          Und Oppositon kann mahnen und kontrollieren (tun sie auch), aber sie sind eben nicht die Mehrheit, insofern haben sie keine Regierungsmacht (was bei der AfD auch gut so ist und hoffentlich immer so bleibt.). Kann man mit ein bisschen nachdenken drauf kommen Ist nicht schwer.

          Aber Verschwörungstheorien von der bösen Regierung, die macht, was sie will, sind natürlich einfacher. Und Du hast sicher auch nette Facebookgruppen, wo ihr euch alle gegenseitig unterstützt, wie recht ihr doch habt.

          • Das ist interessant, dass jetzt schon Stanford-Wissenschaftler als „Sonderlinge“ bezeichnet werden. Und sie können natürlich die echten von den unechten unterscheiden. 🙂

            • Irgendwie sind deine Antworten so typisch für Vertreter Deiner Zunft.

              Auf all den Widerspruch gehst Du nicht ein und hat einen Begriff ‚Stanford‘ aufgefasst, als wenn das alles für richtig erklären würde, was Du oder andere behaupten.

              Lass Dich doch mal auf eine sachlich-inhaltliche Diskussion ein.

              Schreib doch mal, was konkret du besonders kritisierst, also das wesentliche. Und belege das mit Fakten. Und dann gehe anschließend auf die Antworten mit mehr als ‚Stanford‘ ein.

        • Lieber Dirk Grote, ich muss wohl in einer Paralellwelt leben, denn in meiner Wirklichkeit sehe ich öfters das Parlamentsfernsehen (wo auch die Tagesordnungen mit Inhalten stehen) und den Sender Phoenix: Das Parlament befasst sich permanent mit der Coronakrise und allen ihren Facetten einschließlich die Schlußfolgerungen aus diesbezüglichen wissenschaftlichen Erkenntnissen. Daneben gibt es noch die vielen Parlamentsausschüsse, in denen wie im Bundestag auch alle Parteien mitreden. Demokratisch entscheidet eine Mehrheit. Aber ein Parlament kann nicht alle Einzelheiten regeln, zumal wir zuständige Bundesländer und Kommunen haben. Es wird auch nicht alles im Grundgesetz und den weiteren Gesetzen geregelt, sondern wie bei jeder Kirmes in Verordnungen. Ich sehe also nicht ein Demokratiedefizit. Selbst die AfD kommt fleißig darin vor und kann andeuten, die ganze Pandemie sei ungeheuer aufgeblasen und eher virusgrippenähnlich harmlos. Nur das sich inzwischen da niemand mehr darüber aufregt.

  9. Wahrhaftigkeit in Politik und Kirche ist das beste Gegenmittel gegen Verschwörungstheorien. Zensur und Verbote sind dagegen Dünger…

    • Es gibt keine Zensur oder Verbote von Meinungen diesbezüglich. Und Kritik ist kein Verbot oder Zensur.

      Und leider reicht Wahrhaftigkeit nicht aus, da sich solche Menschen in ihrer Blase befnden und diese Wahrhaftigkeit sie gar nicht mehr erreicht. Sie sind dafür wohl verloren.

      Es steht doch alles an Wahrhaftigkeit zur Verfügung, sie wollen es nur eben nicht zur Kenntnis nehmen.

    • Auch der Mythos von Zensur und Verboten gehört, zumindest hierzulande, zu den Verschwörungstheorien. Nur allzu häufig kommt er aus der Ecke derer, die mit einem „…das wird man ja wohl mal sagen dürfen..!“ jede andere Meinung gnadenlos niederprügeln.
      „Zensiert“ wurden bisher zumeist lediglich diejenigen, die mit groben Beleidigungen oder gar Drohungen gegen andere hetzten. Und auf deren „Meinung“ können wir nur allzu gut verzichten!

      • https://www.nzz.ch/international/coronavirus-pauschale-abwertung-von-protesten-verdraengt-kritik-ld.1556319
        Mythos?

        Und noch etwas: Regierungskritische Virologen und Ärzte kommen in den öffentlich rechtlichen Medien doch so gut wie gar nicht vor. Ist das nicht auch schon Zensur? Wissen wir es wirklich besser, als renommierte Wissenschaftler aus einer anderen Denkrichtung? z.B. folgender:
        Professor Dr. Dr. Martin Haditsch, Facharzt für Mikrobiologie, Virologie und Infektions­epidemiologie, Österreich.

        • Dass die NZZ nicht immer nur pure Tatsachen berichtet habe ich schon wiederholt feststellen dürfen, Dirk Grote.
          Und wenn andere Meinungen „zensiert“ würden, dann wären die Berichte über kritische Stimmen längst verschwunden. Interessant finde ich auch, WER Dr. Haditsch so alles zitiert und was sonst noch so auf diesen Seiten steht – doch damit wären wir wieder mitten in den Verschwörungsmythen 😉 Übrigens wohnt er auch nicht in Österreich…

          • …und unsere öffentlich rechtlichen Medien berichten immer Tatsachen 🙂
            Nur weil jemand von den falschen Personen zitiert wird, ist er noch lange nicht falsch mit seiner Meinung…

            • Es wird aber auch Zeit. Ich habe schon darauf gewartet, dass „die öffentlich-rechtlichen Medien“ ins Spiel gebracht werden. Das passt voll ins Klischee. 😉 Genau wie der Glaube, die Regierungen seien vom RKI fremdbestimmt…

              Ich habe übrigens gestern abend im ZDF eine interessante Diskussion erlebt, bei der fast die Hälfte der Teilnehmer die Ausgangsbeschränkungen und behördlichen Schutzmaßnahmen kritisierten. Doch das passt ja nicht ins Bild der Verschwörungstheoretiker!

            • Der Link verweist lediglich auf den Firmensitz. Dr. Haditsch lebt jedoch nicht in Österreich. So viel zur gründlichen Recherche. 😉

              • Das er in Österreich wohnt, habe ich auch nirgends behauptet. Sie sollten schon genau lesen 😉

                Da von ihnen ja ständig der Vorwurf der Verschwörungstheorie kommt und da sie sich ihr Urteil gebildet haben, ist jede weitere Diskussion völlig sinnlos. Eine Ausführliche Darstellung aller Kritikpunkte ist hier des Platzes wegen auch schlecht möglich 🙂
                Wenn sie mögen, schauen sie sich dieses Video einmal an…
                https://www.youtube.com/watch?v=LsExPrHCHbw

                • Noch was zum Thema Verschwörungstheorie: Es gibt nur wenig Länder, in denen man seine Meinung genauso frei äußern darf wie bei uns. Ausnahmen gelten lediglich in eng bergrenztem Rahmen wie bei Volksverhetzung, Gewaltaufrufen und groben Beleidigungen.

                  Es ist einer der üblichen Verschwörungsmythen, dass in Deutschland keine Meinungsfreiheit herrsche. Bewiesen hat dies bislang keiner – im Gegenteil: Allein die Tatsache, dass man diese Ansicht öffentlich ungestraft vertreten kann, beweist das Gegenteil. Dennoch gibt es eine nicht allzu kleine Personengruppe, die diese Behauptung immer wieder unkritisch weitergibt. Allerdings muss sie im Web dann auch damit rechnen, dass sie von Andersdenkenden Gegenwind bekommt, genau wie sich jemand, der auf von Rechtsextremisten angeführten Demos mitmarschiert, die Frage gefallen lassen muss, was er mit diesen gemein hat.

                  Auch die Öffentich-Rechtlichen Medien werden in diesem Zusammenhang immer wieder angegriffen. Dabei muss man nur einmal die Fakten betrachten um zu sehen, dass dies ein Widerspruch in sich ist:

                  Die ARD wurde 1949 mit dem Ziel gegründet, eine Gleichschaltung der Medien wie im 3. Reich und bis 1989 de facto auch in der DDR zu verhindern. Sie ist der Zusammenschluss der Rundfunkanstalten der Länder, deren Mitspracherecht beim Programm jedoch sehr begrenzt ist. Hierbei wird gerne übersehen, dass das konservative Bayern genauso dazu gehört wie das linke Berlin und dass z.B der NDR ebenso von linken als auch konservativen Ländern getragen wird. Dabei sind die Ö.-R. auch im Gegensatz zu den Privaten weitestgehend unabhängig von Werbeeinnahmen, so dass die „Meinungsbldung“ nicht von finanzstarken Sponsoren gesteuert werden kann.

                  Interessant ist die Beobachtung, dass die Zerschlagung der ARD vor allem von Gruppierungen – rechts wie links – gefordert wird, die von einer tatsächlichen Gleischaltung profitieren würden.

                  Wenn ich Ihre Argumentation bis hierher betrachte, Dierk Grothe, so finde ich zu mindestens 75 % Behauptungen, welche der Szene der Anhänger von Verschwörungsmythen zuzuschreiben ist. Vieles ist einfach nicht belegbar oder schlecht recherchiert. Wenn man Ihnen zu sehr mit Fakten kommt, dann wechseln Sie auch gerne einmal das Thema. All das passt leider nur allzu sehr ins Bild!

              • Und kommen sie jetzt nicht mir dem Argument, das Video sei aus März. Soviel hat sich seit dem nicht zum Negativen verändert und auf die Punkte in der Anfrage ist unsere Bundeskanzlerin auch bisher nicht eingegangen 😉

                • wie der Sinneswandel von Prof. Mölling, die Du ja ins Spiel gebracht hast, von März bis April zeigt, ist da eine Menge passiert.

                • Das Argument, dass dieses Video bereits Ende März eingestellt wurde, ist in diesem Fall jedoch schon von Bedeutung, da seine Argumente inzwischen von den Ereignissen überholt wurden.
                  Tatsache ist: Wir haben eine weltweite Pandemie.
                  Tatsache ist auch, dass in nahezu ALLEN Ländern, in denen nicht mindestens die gleichen Maßnahmen zur Bekämpfung ergriffen wurden, die Todesrate aufgrund von Corona geradezu explodiert ist. Die USA und Russland glänzen hier als Negativbeispiele und Schweden, welches auf den aktuellen Demos gerne als Gegenbeispiel angeführt wird, steuert gerade einem unfassbaren Desaster zu.

                  Professore Bhakti ist einer von vielen Experten, die sich bislang zu diesem Thema äußerten. Nicht alle waren einer Meinung. Allein die Tatsache, dass dieses Video nicht entfernt wurde, widerlegt nebenbei Ihre erste Behauptung zum Thema „Zensur und Verboten“. Wenn ein Video von ihm auf Youtube nicht mehr existiert (dieses hier ist ja bis heute erhalten), dann wurde es, wenn es nicht gerade gegen die Nutzungsbedingungen von Youtube verstieß, höchstwahrscheinlich von ihm selber gelöscht. Auch wenn das wieder nicht in Ihr Weltbild passt! 😉

  10. Ich bin auch kein Fan von Verschwörungstheorien, aber es gibt leider hinter den Kulissen sehr viele Tricksereien und Interessen, die das Tageslicht scheuen. Die Schweizer Zeitung „Express“ hat eine ca. 80 Seitige Publikation mit Fakten und Hintergründen herausgegeben, die erschütternd sind und so manche „Verschwörungstheorie“ bestätigen. Die Publikation „Stimmer und Gegenstimme“ bringt interessante belegte Fakten und ist durchaus informativ. Es lohnt sich mit einer gewissen Skepsis, diese Publikationen zu lesen, um Hintergrundinformationen zu bekommen. So ist es inzwischen auch offiziell, dass die WHO zu 20 % von Staaten finanziert wird und die restlichen 80 % von privaten Spendern, Stiftungen und auch der Pharmaindustrie kommen. Nur ein Beispiel unter zahlreichen anderen, die wahr sind. So soll der Chef des „Robert Koch INstitut“ ein Tierarzt sein. Das wirft zumindest die Frage nach der Kompetenz dieses Mannes und des von ihm vertretenen Institutes auf, oder?

    • Nun, zwischen Tierarzt, wie wir Tierbesitzer ihn alle kennen und

      Professor Dr. Lothar H. Wieler, Fachtierarzt für Mikrobiologie und zuvor an der Freien Universität geschäftsführender Direktor des Instituts für Mikrobiologie und Tierseuchen ist schon ein kleiner Unterschied.

      Wo siehst Du seine Qualifikation nicht als gegeben?

      Und wie ist Deine Qualifikation, das zu beurteilen?

  11. Ich stelle hier mal zwei selbst redende Aussagen in den Raum:

    Nicholas Rockefeller sagte dazu folgendes: „Der Feminismus ist unsere Erfindung aus zwei Gründen. Vorher zahlte nur die Hälfte der Bevölkerung Steuern, jetzt fast alle, weil die Frauen arbeiten gehen. Außerdem wurde damit die Familie zerstört und wir haben dadurch die Macht über die Kinder erhalten. Sie sind unter unserer Kontrolle mit unseren Medien und bekommen unsere Botschaft eingetrichtert, stehen nicht mehr unter dem Einfluss der intakten Familie. Indem wir die Frauen gegen die Männer aufhetzen und die Partnerschaft und die Gemeinschaft der Familie zerstören, haben wir eine kaputte Gesellschaft aus Egoisten geschaffen, die arbeiten, konsumieren, dadurch unsere Sklaven sind und es dann auch noch gut finden.“

    Seit Dezember 2009 ist die Todesstrafe in der EU bei Aufständen u. anderem beschlossen wurden:
    http://www.euaustrittspartei.at/eu-nein-danke/todesstrafe/

  12. ein sehr guter und informativer Artikel.mit dem Begriff Verschwörungstheorien könnte ich bisher wenig anfangen.
    vielen dank nathanael.

  13. Naja es gibt ja wohl genug Beispiele das nicht immer alles mit rechten Dingen zugeht (MV im Irak, der weggesperrte Ehemann in Bayern, Sommermärchen 2006, etc.)
    . Die Biblische Botschaft sagt das auch im Kern schon so aus, der Mensch ist Böse. Der Haken ist nur, das man dies am Anfang natürlich nie genau wissen kann und somit alles Spekulationen bleiben. Leider wird das mit allem in einen Topf geworfen, vom nüchternen Verdacht auf Korruption bis hin zu totalem Blödsinn wie Strahlenkanonen.

    In der Offenbarung der Bibel ist vom Antichristlichen Reich die Rede. Unter Christen die dem Wort Gottes Glauben : Wird er vorher offen angeben was passieren wird oder Tendenziell Lug und Trug- was glaubt ihr, wie das von statten gehen wird wenn er oder bevor er an die Macht kommt ?

    Mehr ist dazu nicht zu sagen. Möge Gott uns bewahren.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Please enter your comment!
Bitte gib deinen Namen ein