- Werbung -

Evangelische Kirche setzt sich für freien Sonntag ein

- Werbung -

Mit Briefen an über 1,5 Millionen Kirchenmitglieder setzt die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau ein Zeichen gegen Arbeit am Sonntag, wie sie in einer Pressemitteilung mitteilt. Die Aktion „So ist Sonntag“ will darauf aufmerksam machen, welch „göttliche Idee“ hinter dem gemeinsamen arbeitsfreien Tag für alle steckt. Das in Form einer bunten Broschüre gestaltete Schreiben gibt Auskunft über Probleme der Sonntagsarbeit, beleuchtet kirchliche Hintergründe des Feiertags und gibt Tipps für die Gestaltung. Die Aktion wird auch von den Gemeinden vor Ort begleitet. So wehen an über 500 Orten im Kirchengebiet Großbanner und Flaggen mit dem hellblauen Aktionsmotiv.

Nach den Worten des hessen-nassauischen Kirchenpräsidenten Volker Jung mache Gott es der biblischen Überlieferung nach den Menschen vor: „Nach sechs Werktagen kommt ein Ruhetag. Modern gesagt nimmt sich Gott eine kreative Pause.“ Die Aktion wendet sich bewusst nicht an Ärzte, Feuerwehrmänner oder Gastronomen, die nach Sicht der Initiatoren für einen guten Sonntag arbeiteten oder notwendige Arbeit täten, sondern will verhindern, dass der Sonntag zum regulären Arbeitstag wird.

- Werbung -

Weitere Infos auf www.so-ist-sonntag.de.

Konnten wir dich inspirieren?

Jesus.de ist gemeinnützig und spendenfinanziert – christlicher, positiver Journalismus für Menschen, die aus dem Glauben leben wollen. Magst du uns helfen, das Angebot finanziell mitzutragen?

NEWSLETTER

BLICKPUNKT - unser Tagesrückblick
täglich von Mo. bis Fr.

Wie wir Deine persönlichen Daten schützen, erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.
Abmeldung im NL selbst oder per Mail an info@jesus.de

Zuletzt veröffentlicht