ANDERS LEBEN

Gemeinschaft - das bedeutet für viele Christen vor allem, gemeinsam Gottesdienst zu feiern. Da das in dieser Pandemie nicht so geht wie gewohnt, ist es Zeit darüber nachzudenken, wie Gemeinden Gemeinschaft alternativ leben können.
Logo Themenwoche anders leben
Thomas Härry über andersLEBEN

Micro-Abenteuer: Auszeiten vor der Haustür

Viele sehnen sich nach kleinen Abenteuern im Alltag. Wie das ohne viel Aufwand und Geld geht, wissen Beate und Olaf Hofmann, denn sie haben es selbst ausprobiert. 

Leerer Raum, volles Herz: Wo Gott und Minimalismus zusammenpassen

Als Marieluise Bierbaum für Renovierungsarbeiten ihr Wohnzimmer komplett ausräumen muss, erkennt sie, welche Fülle in so einem leeren Raum steckt. Und was dieser Minimalismus mit Gott zu tun hat.

Gemeinsam statt einsam

Viele Menschen sehnen sich nach mehr Gemeinschaft. Wie kann das im Alltag funktionieren? Astrid Eichler zeigt einige praktische Beispiele und benennt typische Stolpersteine.

Lieferkettengesetz: Was das ist und was es bringt

Unternehmen zeigen, woher sie ihre Lieferungen bekommen und sorgen für faire Produktionsprozesse - klingt sinnvoll, stellt aber diejenigen, die sich dafür einsetzen, oft vor große Herausforderungen.

Schöpfung bewahren: 10 Tipps für weniger Müll

Müll ist ein der größten Umwelt- und Klimaprobleme unserer Zeit. Wichtig sind daher Müllvermeidung und die  korrekte Mülltrennung - wir haben zehn einfache Tipps für euch.

Neues Leben erfordert radikales Umdenken

Wenn wir anders leben wollen, müssen wir neu denken lernen, ist der Theologe Heinrich-Christian Rust überzeugt: "Es braucht Menschen, die sich vor Gott und dieser Erde verantworten."

Rituale: Von der Kraft kleiner heiliger Alltagsmomente

Gott im Lobpreis, Momenten der Ruhe oder im Gottesdienst nahe zu sein, fällt relativ leicht. Doch mitten im Alltag Momente mit Gott zu erleben – das ist schon herausfordernder. Aber nicht unmöglich.

Schützen, was wir lieben – aber wie?

Was die anderen tun müssten, damit sich die Welt zum Positiven verändert, wissen wir meist schnell. Doch Thorsten Dietz stellt sich der Frage: Was muss ich in meinem Leben verändern, wenn ich schützen will, was ich liebe?

PROJEKTE

LINKS