Verlag: SCM Bundes-Verlag gGmbH
Seitenzahl: 200
ISBN: 9783862581016
Jetzt bestellen

Detlev Katzwinkel, Friedhelm Loh (Hrsg.): Warum es auf manche Lebens?fragen keine einfachen Antworten gibt

Ein gutes Dutzend fachkundiger Autoren haben die Herausgeber Prof. Dr. Friedhelm Loh und Dr. Detlev Katzwinkel ins Boot geholt. Das Ziel: Experten zu finden, die zu den entscheidenden ethischen Fragestellungen des Lebens verständliche Hilfestellungen geben. 14 solcher Themenfelder sind aufgeführt, entlang der biografischen Linie von der Pränataldiagnostik über Krisen- und Verlusterfahrungen bis hin zur Sterbebegleitung. Die Begründung für das Projekt liefert Dr. Katzwinke mit: „Uns als Herausgebern scheint die Auseinandersetzung mit den 14 aufgegriffenen Themen unerlässlich für eine gelingende, zukunftsweisende Mitsprachegesellschaft.“

Das Buch ist aufgrund der Fülle der herausfordernden Themen nicht schnell wegzulesen, zu vielfältig sind die Fragestellungen. Mitsprache braucht Vorbereitung. Am Ende lassen sich die Fragen reduzieren auf eine einzige: Was haben Christen zu den heutigen gesellschaftlichen Fragen beizutragen? Wer jetzt schnelle oder platte Antworten erwartet, wird enttäuscht. Denn die Autorinnen und Autoren beleuchten die Themenfelder aus ganz verschiedenen Perspektiven. So braucht jedes Kapitel Zeit zur Verarbeitung.

Besonders wertvoll sind mir die Ausführungen zum Themenfeld „Suizid“. Denn hier schreibt Wolfgang Kraska auch über sein eigenes Ergehen nach dem Suizid seines eigenen erwachsenen Sohnes. Er berührt die entscheidende Frage, was geschieht, wenn ein solch gewichtiges Thema nicht nur auf theoretischer Ebene zu bewerten ist, sondern plötzlich in das eigene Leben eindringt. Auch der Appell von Eckhard Schäfer am Ende des Buches, sein Leben rechtzeitig zu ordnen, ist überaus lesenswert und betrifft früher oder später uns alle.

Wer anfängt in den „Lebensfragen“ zu lesen, merkt: Es geht um die entscheidenden Fragen – von der Zeit vor der Geburt bis hin zur Vorbereitung auf das eigene Sterben. Hier kommen die Themen ins Spiel, die die meisten von uns so gerne wegdrücken. Und von denen wir andererseits tief in uns wissen, dass sie die wirklich wichtigen sind. Dieses Wachrütteln, diese Einladung, Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen, macht das Buch so lesenswert und wertvoll. Wer Feuer gefangen hat, kann vertiefen mit dem gleichnamigen Kurs der ProVita Stiftung.

Von Martin Gundlach

Leseprobe (PDF)

ZUSAMMENFASSUNG

Ein lesenswertes, wertvolles Buch über Themen, die uns alle angehen.